CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Merz: Angriff auch auf unsere Freiheit

    Berlin (ots) - In der morgigen Ausgabe der Nordsee-Zeitung
erscheint folgende Kolumne des Vorsitzenden der
CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Friedrich Merz MdB:
    
    Der Text ist frei.
    
    Voller Entsetzen wurde die Welt in dieser Woche Zeuge eines
verabscheuungswürdigen Terroranschlags auf das amerikanische Volk.
Der kaltblütige Anschlag hat auch die Menschen in Deutschland
zutiefst erschüttert. Die Bilder der Verwüstung und Verzweiflung
haben sich in unser Gedächtnis eingegraben. Unschuldige Menschen sind
durch dieses grausame Verbrechen aus ihrem Leben gerissen worden,
unendliches Leid wurde ihren Familien zugefügt.
    
    Die schrecklichen Anschläge haben nicht nur unsere amerikanischen
Freunde getroffen, sondern die gesamte freiheitliche
Staatengemeinschaft. Sie sind ein Angriff auf die Demokratie, auf die
Freiheit und auf die Offenheit unserer Gesellschaften. Sie sind ein
Angriff auf die Grundwerte, die das friedliche Zusammenleben der
Völker und Menschen überhaupt erst möglich machen. Sie sind Ausdruck
tiefster Menschenverachtung und Barbarei.
    
    In dieser schweren Stunde steht das deutsche Volk fest an der
Seite der Menschen in den Vereinigten Staaten. Wir trauern mit dem
amerikanischen Volk. In tiefer Anteilnahme und fester Freundschaft
sind wir unseren amerikanischen Freunden gerade jetzt besonders nahe.
Uns Deutschen ist dies nicht nur ein großes Bedürfnis, sondern auch
eine besondere Verpflichtung. Wir stünden nicht da, wo wir heute
stehen. Ohne die tatkräftige Unterstützung der amerikanischen
Regierung und des amerikanischen Volkes gäbe es das freiheitliche,
wohlhabende und vor allem auch das geeinte Deutschland nicht. Deshalb
hat niemand so viel Grund nun Solidarität mit Amerika zu zeigen wie
wir.
    
    Mit dem 11. September 2001 hat der internationale Terrorismus eine
neue Dimension erreicht. Nie zuvor wurde durch derart koordinierte
und präzise durchgeführte Anschläge auf die wirtschaftlichen und
politischen Schaltstellen eines Landes eine ganze Nation bis ins Mark
erschüttert. Die menschenverachtende Terrorattacke hat in fataler
Weise gezeigt wie verwundbar freiheitlich organisierte Gesellschaften
sind.
    
    Freiheitliche Demokratien sind aber nicht wehrlos. Nun gilt es,
nicht allein in Trauer und Anteilnahme zu verharren, sondern es muß
schnellstens aufgeklärt werden, wer diese Verbrechen begangen hat.
Die Verantwortlichen müssen zur Rechenschaft gezogen werden. Zur
Solidarität Deutschlands mit den Vereinigten Staaten gehört auch,
dass wir in der Bekämpfung des internationalen Terrorismus den USA
größtmögliche Unterstützung zukommen lassen. Deutschland sieht sich
hierbei in der gemeinsamen Verantwortung mit den anderen
Bündnispartnern. Schließlich gilt es, auch unsere Freiheit und
Unversehrtheit zu verteidigen.
    
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: