CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Schön/Weinberg: Elterngeld Plus erweitert Wahlmöglichkeiten von Vätern und Müttern

Berlin (ots) - Antwort auf die Wünsche junger Familien

Das Bundeskabinett hat am heutigen Mittwoch den Gesetzentwurf zur Einführung des Elterngeld Plus beschlossen. Dazu erklären die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Nadine Schön, und der familienpolitische Sprecher Marcus Weinberg:

Nadine Schön:

"Mit dem Elterngeld Plus setzen wir ein wichtiges Ziel der großen Koalition um, auf das sich CDU, CSU und SPD im Koalitionsvertrag verständigt haben.

Das Elterngeld Plus mit Partnerschaftsbonus liegt gänzlich auf der familienpolitischen Linie der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und ist Ausdruck der Wahlfreiheit: Junge Eltern haben die Möglichkeit, noch flexibler Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren. Dies entspricht den Bedürfnissen der Familien in Deutschland."

Marcus Weinberg:

"Wir haben auf die Wünsche vieler Eltern reagiert und machen das erfolgreiche Elterngeld noch flexibler. Immer mehr Mütter wollen früher nach der Geburt eines Kindes zumindest in Teilzeit in den Beruf zurückkehren, und immer mehr Väter wollen mehr Zeit mit den Kindern verbringen. Das neue Elterngeld Plus ist die Antwort auf die Elternwünsche, es eröffnet den Vätern und Müttern viele Wahlmöglichkeiten. Sie gewinnen mehr gemeinsame Zeit mit der Familie und größere Flexibilität bei der partnerschaftlichen Aufteilung der Familien- und Erwerbsarbeit. Künftig können Eltern aus verschiedenen Optionen wählen: Elterngeldbezug ohne Erwerbstätigkeit, Elterngeldbezug in Kombination mit einer Teilzeittätigkeit, gemeinsame Elternzeit beider Eltern oder abwechselnde Inanspruchnahme von Elterngeld - alles ist künftig möglich."

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: