CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Böhmer: Keine NC-Keule für das Studienfach Informatik

    Berlin (ots) - Zur Forderung des Vorsitzenden des Fakultätentages
für Informatik, örtliche Zulassungsbeschränkungen an deutschen
Universitäten für das Studienfach Informatik einzuführen, erklärt die
stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion,
Professor Dr. Maria Böhmer MdB:
    
    Die Forderung nach Einführung eines örtlichen Numerus clausus für
Informatik zeigt die Unfähigkeit der Bundesregierung, in diesem
wichtigen Ausbildungsbereich die Weichen richtig zu stellen. Erst vor
einem Jahr hat die Bundesregierung mit der "Green-Card-Aktion" auf
den Fachkräftebedarf in der Informationsbranche in der Bundesrepublik
Deutschland reagiert. Ausländische Informatiker wurden und werden
nach Deutschland geholt, weil es hier zuwenig eigenen Nachwuchs gibt.
Anstatt darauf hinzuwirken, Hochschulen hinreichend personell und
finanziell auszustatten und so die Attraktivität aller
naturwissenschaftlichen Fächer in Deutschland zu steigern, wurde
neben der Green-Card-Initiative lediglich ein auf fünf Jahre
angelegtes "Sofortprogramm" für die Informatikausbildung mit einem
Gesamtvolumen von 100 Millionen DM aufgelegt. Dies war und ist - wie
sich jetzt zeigt - bei weitem zu wenig. Nachdem sich nun endlich
viele junge Menschen in der Bundesrepublik Deutschland zunehmend
bereit erklären, das Informatikstudium aufzunehmen, zeigt sich
endgültig die völlige Hilf- und Konzeptionslosigkeit der
Bildungspolitik dieser Bundesregierung. Den großspurigen
Ankündigungen dieser Bundesregierung, Deutschland fit für die
Informations- und Wissensgesellschaft machen zu wollen, folgen keine
Taten. Wenn Abiturienten jetzt die NC-Keule droht, ist das im
Hinblick auf dieses Ziel eindeutig ein falsches Signal. Es bleibt
nicht nur zu hoffen, dass die Kultusminister der Bundesländer dem
Vorschlag eine klare Absage erteilen, sondern auch, dass die
Bundesregierung in der Bildungspolitik endlich die richtigen
Weichenstellungen vornimmt, um auch in Deutschland die großen
ökonomischen Zukunftschancen der Informations- und
Kommunikationswirtschaft vollständig zu erschließen.
    
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: