Beck: Das Durchhaltevermögen der deutschen Soldaten zahlt sich aus

Berlin (ots) - Der Deutsche Bundestag hat am heutigen Donnerstag das neue Mandat für die internationale Schutztruppe ISAF in Afghanistan beschlossen. Dazu erklärt der verteidigungspolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Ernst-Reinhard Beck:

"Die Sicherheitslage im Einsatzland Afghanistan entspannt sich weiter. Dank des unermüdlichen Einsatzes unserer Bundeswehrsoldaten hat sich die Lage im Norden auch in diesem Jahr weiter verbessert. Die geringe Anzahl an Vorfällen ist das Anzeichen dafür, dass Afghanistan sicher wird und die afghanische Armee nachhaltig aufgestellt und ausgebildet wurde.

Durch diese Entwicklung ist es uns möglich, eine weitere Reduzierung der Obergrenze von 4900 auf 4400 vorzunehmen. Im weiteren Verlauf werden wir erstmals die Reduzierung auf 3300 Soldaten und Soldatinnen noch während des Mandatszeitraums anstreben. Unser Ziel ist es, das ISAF-Mandat wie geplant 2014 zu beenden. Dem Abzug der deutschen Kampftruppen in 2014 kommen wir einen entscheidenden Schritt näher.

Dies ist eine Entlastung für unsere Streitkräfte und vor allem für die Soldaten mit speziellen Fähigkeiten, die in solch einem Einsatz gefordert werden. Deutschland wird damit seiner sicherheitspolitischen Rolle in der Welt gerecht. Wir werden Afghanistan weiterhin unterstützen und uns für die Übergabe der Verantwortung an die zuständigen afghanischen Kräfte einsetzen."

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:      (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de