Dött: Energetische Gebäudesanierung wird stärker gefördert

Berlin (ots) - Die Bundesregierung hat am heutigen Mittwoch beschlossen, die energetische Gebäudesanierung mit zusätzlich 300 Millionen Euro pro Jahr zu fördern. Im kommenden Jahr stehen damit insgesamt 1,8 Milliarden Euro für energetische Sanierungsmaßnahmen an Gebäuden bereit. Dazu erklärt die umweltpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Marie-Luise Dött:

"Endlich gibt es ein positives Zeichen für alle, die in energetische Sanierungsmaßnahmen investieren wollen. Damit ist die monatelange Hängepartie um die Erweiterung der Förderung beendet. Eigentümer, Handwerk und Mittelstand wissen jetzt, woran sie sind.

SPD und Grüne haben die ursprünglich geplante steuerliche Förderung im Bundesrat nicht nur über ein Jahr blockiert, sondern am Ende sogar verhindert. Dieses unverantwortliche und unbegründete Handeln zeigt einmal mehr, dass es SPD und Grünen weder mit der Steigerung der Energieeffizienz noch mit der Unterstützung der Bürger bei der Dämpfung der Energiekostenbelastung wirklich ernst ist. Das werden sich die Bürger merken.

Die steuerliche Förderung wäre eindeutig der bessere Weg für die Gebäudesanierung gewesen. Den hat Rot-Grün im Bundesrat verbaut. Deshalb ist es richtig und wichtig, die Fördergelder aufzustocken - für den Klimaschutz und im Sinne der Planungssicherheit für Bürger, Handwerk und Mittelstand."

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Das könnte Sie auch interessieren: