CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Weiß: Bei Rentenreform Chance vertan - Mitarbeiterbeteiligung fehlt

    Berlin (ots) - Zur Förderung der privaten Vorsorge im Rahmen der
Rentenreform erklärt der Vorsitzende der Arbeitnehmergruppe der
CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Gerald Weiß MdB:
    
    Die rot-grüne Koalition hat mit ihrer Rentenreform eine große
Chance vertan - die Chance, die Mitarbeiterbeteiligung in Deutschland
zu stärken. Denn die Beteiligung der Arbeitnehmerinnen und
Arbeitnehmer am Unternehmen ist keine Form der Anlage, die im Rahmen
der Privatvorsorge gefördert werden kann. So hat es Rotgrün
beschlossen - und das, obwohl die Mitarbeiterbeteiligung für beide
Seiten, Unternehmer wie Arbeitnehmer, eine Reihe von Vorteilen bietet
und obwohl auch bei dieser Form der Anlage die Sicherheit
gewährleistet werden kann.
    
    Eine weitere Enttäuschung: die Einführung von Pensionsfonds. Mit
großem Getöse angekündigt, haben diese mit den Fonds nach
angelsächsischem Vorbild fast nur den Namen gemeinsam.
    
    Die rot-grüne Förderung der Privatvorsorge ist nicht nur
unzureichend und sozial unausgewogen, sie ist auch ein bürokratisches
Monster. Anstatt denen, die fürs Alter vorsorgen, größtmögliche
Freiheit zu lassen, schreibt Riester bis in letzte Detail vor, wie
die förderfähigen Verträge auszusehen haben. Die
Mitarbeiterbeteiligung wird überhaupt nicht gefördert, und de facto
ist das Wohneigentum auch außen vor - denn die von Riester
geforderten Kriterien kann der normale Häuslebauer gar nicht erfüllen
- Kriterien, die übrigens kaum noch durchschaubar sind. Da wundert es
denn auch niemanden mehr, dass man für die ganze Veranstaltung eine
eigene Behörde braucht - die "Zertifizierungsbehörde".
    
    
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: