CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Riegert: Der deutsche Sport fordert mehr Eliteschulen des Sports

Berlin (ots) - Zur Bilanzierung Sydney 2000 durch den deutschen Sport vor dem Sportausschuss des Deutschen Bundestages erklärt der sportpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Klaus Riegert MdB: Der Präsident des deutschen Sportbundes, Manfred von Richthofen, hat vor dem Sportausschuss des deutschen Bundestages die Schwachstellen des deutschen Spitzensports aufgezeigt und Lösungsmöglichkeiten akzentuiert. Defizite bei der Sichtung und Förderung talentierten Nachwuchses, Brüche in der Leistungsentwicklung beim Übergang vom Junioren- zum Seniorenbereich, die zu lange Förderung zu vieler Kaderathleten und nachlassende bzw. fehlende Motivation bei Trainern. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion unterstützt nachhaltig die Forderung des deutschen Sports, die Einrichtung von Eliteschulen des Sports zu forcieren. Wir müssen talentiertem Nachwuchs mehr Chancen geben, sportliche Spitzenleistung und mit schulischer und beruflicher Bildung zu vereinbaren. Die Kultusminister in den SPD-regierten Ländern, z. B. Niedersachsen, Bremen und Hamburg weigern sich, sportlichen Talenten eine solche Chance zu geben. Ohne gezielte Nachwuchsförderungen hat der deutsche Sport auf Dauer keine Chance. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion unterstützt die vom deutschen Sport angestrebten Strukturprüfungen zur Effizienzsteigerung. Diese Prüfung muss sportfachlich und aufgabenorientiert erfolgen, nicht unter fixen Einsparvorgaben. Die Konzentration der Kräfte und Mittel darf aber nicht dazu führen, von einer breitgefächerten Leistungsförderung möglichst aller Leistungsbereiche Abstand zu nehmen. Wir wollen nicht die begrenzte Auswahl der Förderpraxis der ehemaligen DDR. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion stellt ein hohes Maß an Übereinstimmung mit dem deutschen Sport fest und ist mit dem deutschen Sport der Auffassung, dass sich die Förderkonzepte des deutschen Sports bewährt haben. Das Dilemma des deutschen Sports hat der Aktivensprecher der deutschen Athleten, Sonn, auf den Punkt gebracht: Strukturprüfungen und auch -änderungen allein werden keine Wende schaffen, der Staat muss mehr für den Spitzensport tun. Während führende Sportnationen die Mittel für den Spitzensport erhöhen, kürzt die Bundesregierung beim Spitzensport 16 Mill. DM für das Jahr 2001. Weitere Kürzungen sind angekündigt. ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Pressestelle Tel.: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.bundestag.de E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: