CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Gröhe: Belgrad muss Worten Taten folgen lassen

Zur Unterzeichnung des Vertrags über den Internationalen Strafgerichtshof durch Jugoslawien erklärt der Sprecher für Menschenrechte und Humanitäre Hilfe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Hermann Gröhe MdB: "Wir begrüßen ausdrücklich, dass Jugoslawien als 122. Staat den Vertrag über den Internationalen Strafgerichtshof unterzeichnet hat. Dies ist ein weiterer Schritt Jugoslawiens zur völligen Wiedereingliederung in die Völkergemeinschaft. Belgrad sollte nun so bald wie möglich die Ratifizierung des Vertrags vornehmen und damit einen Beitrag dazu leisten, dass der Internationale Strafgerichtshof seine Arbeit aufnehmen kann. Darüber hinaus sollte Jugoslawien die vom Kriegstribunal in Den Haag gesuchten Kriegsverbrecher ausliefern. Belgrad muss den Worten Taten folgen lassen, wenn es wirklich glaubwürdig sein will." ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Pressestelle Tel.: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.bundestag.de E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: