CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Laumann: Niedersachsen will Teilzeitgesetz stoppen

    Berlin (ots) - Der sozialpolitische Sprecher der CDU/CDU-Bundestagsfraktion, Karl-Josef Laumann MdB, erklärt zu der Absicht des niedersächsischen Ministerpräsidenten Gabriel, morgen im Bundesrat zum "Gesetzentwurf über Teilzeit und befristete Arbeitsverhältnisse" den Vermittlungsausschuss anrufen zu wollen:          Gabriel hat Recht! Der im "Gesetzentwurf über Teilzeit und befristete Arbeitsverhältnisse" enthaltene unbeschränkte Anspruch aller Arbeitnehmer auf Teilzeitarbeit geht viel zu weit; eine stärkere Regulierung des deutschen Arbeitsmarktes zu Lasten insbesondere kleinerer und mittelständischer Unternehmen wäre die Folge. Was auf den ersten Blick eine Wohltat für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zu sein scheint, ist bei näherem Hinsehen eine Gefahr für Arbeitsplätze in Deutschland.          Die Sachverständigen in der von der Union beantragten Anhörung haben dies klar bestätigt und auf die investitionshemmende Wirkung des für alle Arbeitnehmer geltenden Teilzeitanspruchs hingewiesen. Genau wie bei der Rentenreform haben die Sachverständigen auch diesen Gesetzentwurf aus dem Hause Riester zerpflückt.

    Noch ist Zeit, den unausgewogenen Gesetzentwurf zu stoppen. Es ist
nun Sache der anderen SPD-Ministerpräsidenten, dem Beispiel Gabriels
zu folgen und der Anrufung des Vermittlungsausschusses zuzustimmen.
    
    
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: