CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Riegert: Paralympics in Sydney haben neue Maßstäbe gesetzt

Berlin (ots) - Zum Abschneiden der deutschen Mannschaft bei den paralympischen Spielen in Sydney erklärt der sportpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Klaus Riegert MdB: Die Paralympischen Spiele in Sydney haben neue Maßstäbe gesetzt. Hunderttausende von begeisterten Zuschauern, eine erneute Leistungsexplosion mit 300 Weltrekorden und eine Berichterstattung, die der Bedeutung dieses Ereignisses Rechnung trug. Die beiden öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten haben regelmäßig berichtet, und die Medien haben der Berichterstattung einen breiten Raum eingeräumt. Dank an unsere Sportlerinnen und Sportler, Trainer, Betreuer, Ärzte und Techniker. Sie alle haben Großartiges geleistet und unser Land hervorragend repräsentiert. Sicher gingen nicht alle Erwartungen in Erfüllung. Von übertroffenen und nicht erfüllten Erwartungen lebt der Sport, dies macht den Sport aus. 96-mal haben unsere Sportlerinnen und Sportler auf dem Treppchen gestanden. Wir haben die Medaillenleistung von Atlanta nicht erreicht, doch gehören wir nach der Anzahl der gewonnenen Medaillen zu den fünf Topnationen in der Welt. Der "Goldmedaillenspiegel" gibt ein etwas schiefes Bild. Von einer Bronze- oder Silbermedaille zur Goldmedaille ist es oft nur ein ganz kleiner Sprung, oft fehlte das notwendige Quentchen Glück. Andere Nationen haben ihre Anstrengung verstärkt, haben die Trainingsmöglichkeiten für ihre Sportlerinnen und Sportler verbessert, mehr professionalisiert. Dies muss für uns Ansporn sein. Der deutsche Behindertensportverband sollte schnellstens Vorschläge auf den Tisch legen, damit Hochleistungssport für Behinderte auch zukünftig seinen Platz in der Weltspitze findet.. Die Bundesregierung setzt mit der drastischen Kürzung der Investitionen für Sportstätten des Hochleistungssportes um 41% ein fatales Zeichen. Dies wird zu einem Rückgang des behindertengerechten Um- und Ausbaus bis zur Schließung von Spitzensporteinrichtungen führen. Wir aber brauchen mehr Sportstätten mit behindertengerechtem Zugang, wir brauchen für behinderte Sportler möglichst kurze Wege zu den Sportstätten. Am Geld mangelt es der Bundesregierung nicht. Ihr mangelt es an Weitblick. Sie gibt zusätzlich 300 Mio. DM für das Berliner Olympiastadion aus und kürzt im Gegenzug die Einrichtungen des Spitzensports in den nächsten 4 Jahren um 50% oder über 100 Mio. DM. Leidtragende sind der gesamte Spitzensport, vor allem aber der Behindertensport. ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Pressestelle Tel.: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.bundestag.de E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: