CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Fischbach/Bär: Prävention von Kindesmissbrauch im Mittelpunkt

Berlin (ots) - Am 1. Dezember 2010 stellen die Bundesministerinnen Kristina Schröder, Annette Schavan und Sabine Leutheusser-Schnarrenberger den Zwischenbericht des Runden Tisches "Sexueller Kindesmissbrauch in Abhängigkeits- und Machtverhältnissen in privaten und öffentlichen Einrichtungen und im familiären Bereich" vor. Dazu erklären die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ingrid Fischbach und die familienpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dorothee Bär:

"Die intensive Arbeit des Runden Tisches gegen Kindesmissbrauch und die Ergebnisse des Zwischenberichts zeigen, dass ein offener und grundsätzlicher Umgang mit Fällen von Kindesmissbrauch in Gang gesetzt wurde. Wir sehen darin den Auftakt eines Prozesses, der von gesamtgesellschaftlicher Bedeutung ist: Die Kinder und der Kinderschutz müssen im Mittelpunkt stehen.

Erfreulich ist, dass der Zwischenbericht seinen Schwerpunkt klar auf Prävention legt. Besonders wichtig sind uns in diesem Zusammenhang die Einführung von Standards, die Implementierung eines verlässlichen Beratungsnetzes und die deutliche Stärkung der Rechte von minderjährigen Opfern sexueller Gewalt.

Wir danken an dieser Stelle allen Mitgliedern des Runden Tisches gegen Kindesmissbrauch, die mit viel Fachkompetenz und Engagement interdisziplinär zusammengearbeitet haben. Die im Zwischenbericht aufgeführten Ergebnisse sind auf diesen Einsatz zurückzuführen.

Unser Dank gilt auch den Bundesministerinnen Kristina Schröder, Annette Schavan und Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, die den gemeinsamen Vorsitz innehaben, sowie der Unabhängigen Beauftragten zur Aufarbeitung des sexuellen Kindesmissbrauchs der Bundesregierung, Christine Bergmann.

Gemeinsam mit der FDP werden wir den Zwischenbericht sorgfältig auswerten und prüfen, inwieweit die erarbeiteten Ergebnisse in das neue Kinderschutzgesetz aufgenommen werden können."

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: