CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Fuchs: Wirtschaftsaufschwung bringt deutlichen Beschäftigungszuwachs

Berlin (ots) - Die Zahl der Kurzarbeiter nimmt immer weiter ab. Dazu erklärt der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Michael Fuchs:

"Die neuesten Zahlen der Bundesagentur für Arbeit zur Beschäftigungssituation in Deutschland sprechen eine deutliche Sprache: Im Juli 2010 erhielten nur noch 288.000 Arbeitnehmer konjunkturelles Kurzarbeitergeld. Das waren 111.000 weniger als im Vormonat und 927.000 weniger als vor einem Jahr. Gegenüber dem Höhepunkt vom Mai 2009 hat sich die Kurzarbeit damit sogar um fast vier Fünftel reduziert.

Die für die Überwindung der Wirtschaftskrise so entscheidende beschäftigungspolitische Maßnahme der Bundesregierung hat somit ihre Aufgabe ganz offenbar im Wesentlichen erfüllt.

Die positiven Zahlen lassen sich auch für den gesamten Arbeitsmarkt bestätigen. Bei einer Arbeitslosenquote von 7,2 Prozent sank die Zahl der Erwerbslosen im September auf - im Vergleich zu den Vorjahren - beachtlich niedrige 3,031 Millionen. Im Vergleich sind dies 315.000 Arbeitslose weniger als noch im September 2009. Selbst das Unterschreiten der Drei-Millionen-Marke rückt damit in greifbare Nähe. Die Zahl der Erwerbstätigen übertrifft 40 Millionen.

Korrespondierend mit den Zuwächsen auf dem Arbeitsmarkt sind die beachtlichen Wachstumsraten in der Wirtschaft. Die EU-Kommission prognostiziert für Deutschland ein Wirtschaftswachstum für 2010 in Höhe von 3,4 Prozent und für nächstes Jahr um weitere zwei Prozent.

Die Wirtschaft in Deutschland wächst somit stärker als in nahezu allen Industrieländern und EU-Mitgliedstaaten.

Erfreulich ist auch, dass sich Deutschland zur wettbewerbsfähigsten Volkswirtschaft in der Euro-Zone entwickelt hat. Damit ist Deutschland wieder die Lokomotive Europas. Die deutsche Wirtschaft trägt zur weltwirtschaftlichen Erholung bei.

Die aktuellen Zahlen sind der Beleg dafür, dass die christlich-liberale Koalition mit ihrer Wirtschafts- und Finanzpolitik die richtigen Weichen gestellt und Deutschland so verantwortungsvoll aus der Krise geführt hat."

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: