CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Fischer/Vogel: Gebäudesanierung soll über 2011 hinaus gefördert werden

Berlin (ots) - Heute hat die Bundesregierung ihr Energiekonzept verabschiedet. Dazu erklären der verkehrs- und baupolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Dirk Fischer sowie der zuständige Berichterstatter Volkmar Vogel:

"Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion hat sich erfolgreich für Änderungen im Energiekonzept eingesetzt - insbesondere im Bereich der Gebäudesanierung.

Die umweltgerechte Gebäudesanierung ist eines der wichtigsten Ziele der Regierungskoalition aus CDU/CSU und FDP, um den Klimaschutz voran zu treiben. Denn Gebäude und Verkehr sind für 40 Prozent des CO2-Ausstoßes und 70 Prozent des Endenergieverbrauchs in Deutschland verantwortlich.

Wir begrüßen, dass das äußerst erfolgreiche Gebäudesanierungsprogramm nach den Änderungen am Energiekonzept auch über 2011 hinaus fortgeführt werden soll.

Wichtig ist uns außerdem, dass steuerliche Anreize zur Förderung der Sanierung geprüft werden. Auf eine Zwangssanierung wird verzichtet."

Hintergrund:

Die Mittel für das Gebäudesanierungsprogramm für 2011 werden um zusätzlich 500 Millionen Euro aufgestockt, auf einen Bewilligungsrahmen von nunmehr ca. 930 Millionen Euro. Für den Gebäudebestand soll ein Sanierungsfahrplan, beginnend ab 2020, erarbeitet werden. Das geltende Wirtschaftlichkeitsgebot ist dabei einzuhalten. Bis 2050 soll dadurch der Primärenergiebedarf um 80 Prozent gesenkt werden. Hauseigentümer, die die Etappenziele bis dahin vorzeitig erfüllen oder übererfüllen, werden durch das Gebäudesanierungsprogramm staatlich gefördert.

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de
Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: