CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Börnsen/Bär: Rebecca Horn holt den "Nobelpreis der Kunst" zu uns nach Deutschland

Berlin (ots) - Die deutsche Künstlerin Rebecca Horn erhält den "Praemium Imperiale" des japanischen Kaiserhauses, der als der hochkarätigste Preis für moderne Kunst gilt. Hierzu erklären der kulturpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Wolfgang Börnsen (Bönstrup) und die zuständige Berichterstatterin Dorothee Bär:

"Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion gratuliert Rebecca Horn für diesen Preis von Herzen und ist davon überzeugt, dass Sie ihn für ihr breit gefächertes Werk, das von Installationen, Performances, kinetischen Objekten bis hin zu Filminstallationen und Zeichnungen reicht, redlich verdient hat. Unsere Gratulationen gelten selbstredend auch den anderen diesjährigen Preisträgern, unter denen sich weitere klangvolle und berühmte Namen, wie die Schauspielerin Sophia Loren und der Pianist Maurizio Pollini, finden.

Die Verleihung des "Nobelpreis der Kunst" an Rebecca Horn für ihre richtungsweisenden Grenzüberschreitungen zeigt deutlich, dass die deutsche Kunstszene im internationalen Wettbewerb sehr gut aufgestellt ist und Deutschland seinem Ruf und Anspruch als Kulturnation weiter gerecht wird.

Damit unsere Künstler auch weiterhin zur Avantgarde zählen können, haben wir in den Haushaltsberatungen für 2011 Sparvorhaben am Etat für die Kulturstiftung des Bundes verhindern können, denn sie leistet einen großen Beitrag zum Erhalt unserer kulturellen Vielfalt. Sie unterstützt Künstler und kulturelle Projekte mit 35 Millionen Euro jährlich. Auch in Berlin, dem Wohnort von Rebecca Horn, engagiert sich die Bundesregierung im Rahmen des Hauptstadtvertrags mit 24 Millionen Euro für kulturelle Projekte, Ausstellungen und andere kulturelle Belange. Insgesamt beläuft sich die Bundesfinanzierung für die Berliner Kultur über den Hauptstadtvertrag hinaus auf 440 Millionen Euro jährlich.

Auch in Zukunft wird sich der Bund zu seiner Verantwortung in der Kulturpolitik bekennen, damit weiterhin solch bedeutende Auszeichnungen, wie der "Praemium Imperiale", nach Deutschland geholt werden können. Deshalb wird auch in 2011 die Kulturförderung im Inland über 271 Millionen Euro betragen."

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: