CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Fischbach: Leitlinien der katholischen Kirche zum Vorgehen bei sexuellem Missbrauch sind zu begrüßen

Berlin (ots) - Anlässlich der Vorstellung der neuen Leitlinien der katholischen Kirche zum Vorgehen bei sexuellem Missbrauch durch Bischof Stephan Ackermann erklärt die Stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Ingrid Fischbach MdB:

Die Verschärfung und Vereinheitlichung der seit 2002 geltenden Leitlinien der Deutschen Bischofskonferenz zum Vorgehen bei sexuellem Missbrauch sind zu begrüßen. Dem Missbrauchsbeauftragten der Deutschen Bischofskonferenz Bischof Ackermann ist eine überzeugende Überarbeitung der Leitlinien gelungen.

Insbesondere die verbindliche Regelung der Zusammenarbeit der Bistümer mit der Staatsanwaltschaft durch grundsätzliche Information bei Verdachtsfällen innerhalb der katholischen Kirche stellt eine deutliche Verbesserung dar. Ausnahmen hiervon - bei ausdrücklichem Wunsch des Opfers und rechtlicher Zulässigkeit - können im Einzelfall ein angemessenerer Umgang sein.

Positiv hervorzuheben ist ebenfalls der breitere Geltungsbereich der neuen Leitlinien auf Priester, Ordensangehörige, Mitarbeiter und Ehrenamtliche der katholischen Kirche.

Es gilt jetzt, die überarbeiteten Leitlinien entschieden und konsequent anzuwenden sowie alle Beteiligten über die Folgen der Verschärfung des Vorgehens bei sexuellem Missbrauch in der katholischen Kirche umfassend aufzuklären.

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: