CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Mortler: Chancen des Gesundheitstourismus in Deutschland stärker nutzen

Berlin (ots) - Zum Gespräch des Tourismus-Ausschusses des Deutschen Bundestages mit dem Präsidenten des Deutschen Heilbäderverbandes (DHV), Dr. Gerd Müller, erklärt die tourismuspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Marlene Mortler MdB:

Gesundheits- und Wellness-Angebote werden bei Reisenden zusehends beliebter. Die CDU/CSU-Fraktion will dazu beitragen, dass Deutschland die Chancen dieses Trends für den Inlandstourismus noch besser ausschöpfen kann. Auf unseren Antrag hin wird sich daher der Tourismus-Ausschuss des Deutschen Bundestages in einer öffentlichen Anhörung voraussichtlich noch in diesem Jahr mit dem Thema befassen. Ziel ist, Antworten auf die Frage zu finden, wie Deutschlands Heilbäder und Kurorte noch attraktiver werden können - sei es für von den Krankenversicherungen unterstützte Maßnahmen, sei es für Selbstzahler. Wir sind uns sicher: Angesichts des demographischen Wandels, der immer längeren Berufstätigkeit bis ins hohe Alter und angesichts des absehbaren Mangels an Facharbeitskräften wird dieser Bereich eine immer größere Bedeutung bekommen.

Schon heute sind die über 300 Heilbäder und Kurorte wichtige Leistungsträger des Tourismusstandortes Deutschland, auf die 30 Prozent aller Gästeübernachtungen entfallen. Sie sichern mit ihren Einrichtungen insbesondere in strukturschwachen Regionen direkt und indirekt 350.000 Arbeitsplätze. Die CDU/CSU-Tourismuspolitiker begrüßen vor diesem Hintergrund das Ziel des Deutschen Heilbäderverbandes, die hohen und nachweisbaren Qualitätsstandards deutscher Anbieter noch stärker herauszustellen und gesundheitsorientierten Reisenden eine Orientierungshilfe zu geben. Um das große Potenzial ausländischer Gäste besser zu erschließen, führt die maßgeblich durch Bundesmittel finanzierte Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) 2011 das Themenjahr "Gesundheitstourismus und Wellness in Deutschland" durch. Die CDU/CSU-Fraktion wertet diese Maßnahme als wichtigen Baustein, um Deutschlands Stellung als einer der wichtigsten internationalen Gesundheitsstandorte im Bereich Hochleistungsmedizin und Rehabilitationsmaßnahmen noch deutlicher herauszustellen und für den Tourismus nutzbar zu machen.

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de
Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: