CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Barthle: Existenz der Berliner Rundfunkorchester vorerst gesichert

Berlin (ots) - Anlässlich der heutigen Freigabe von gesperrten Haushaltsmitteln für die Rundfunk Orchester und Chöre GmbH Berlin durch den Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages erklärt der haushaltspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Norbert Barthle MdB:

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner heutigen Sitzung gesperrte Haushaltsmittel in Höhe von 2 Millionen Euro für die Rundfunk Orchester und Chöre GmbH Berlin (ROC GmbH) freigegeben und damit die Existenz des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin, des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin, des Rundfunkchores Berlin und des RIAS Kammerchores vorerst gesichert. Ohne die kurzfristige Freigabe der Mittel hätte eine Insolvenz der ROC GmbH in den nächsten Monaten gedroht.

Mit der Freigabe der gesperrten Haushaltsmittel hat sich die Koalition ihrer kulturpolitischen Verantwortung gestellt, um das künstlerische Potential der kulturell bedeutsamen ROC GmbH zu erhalten. Dies ändert jedoch nichts daran, dass die Strukturen der ROC GmbH zukunftsfest gemacht werden müssen. Daher wird begrüßt, dass der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien mit den übrigen drei Gesellschaftern der ROC GmbH DeutschlandRadio, Land Berlin und Radio Berlin-Brandenburg unter Hinzuziehung externen Sachverstandes mehrere Optionen für die künftige Entwicklung der Klangkörper prüft und in einem ersten Schritt durch Verschlankung der Strukturen eine Kostenreduzierung bei der ROC GmbH erfolgen soll.

Gerade in Zeiten angespannter öffentlicher Haushalte sind die vier Gesellschafter aufgefordert, durch Anpassung der Strukturen bei der ROC GmbH entsprechende Einsparungen zu erreichen.

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de



Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: