CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Siebert: Das Ehrenmal war überfällig

    Berlin (ots) - Zur Einweihung des zentralen Ehrenmals für Bundeswehrangehörige in Berlin erklärt der Verteidigungspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundes¬tagsfraktion, Bernd Siebert MdB:

    Die heutige feierliche Einweihung des Ehrenmals setzt einen Schlusspunkt hinter eine richtige und gute Entwicklung. Es wurde höchste Zeit für dieses sichtbare Symbol des Erinnerns. Mit dem zentralen Ehrenmal der Bundeswehr erhalten endlich alle Bundeswehrangehörigen und ihre Familien einen würdigen Ort des Gedenkens.

    Das Ehrenmal bezeugt in herausragender Weise die Bedeutung des Wertvollsten, was im Dienst für Deutschland eingesetzt werden kann: das eigene Leben. Mit dem Verteidigungsministerium ist auch der richtige Ort für diese Gedenkstätte gefunden worden. Deutschland hat zudem mit dieser zentralen Erinnerungsstätte einen weiteren Schritt hin zur Normalität vollzogen. Was in unseren Partnerstaaten gang und gäbe ist, können nun auch die Hinterbliebenen der getöteten Bundeswehrangehörigen in Anspruch nehmen.

    Bundesverteidigungsminister Dr. Franz Josef Jung gebührt Anerkennung für die Beharrlichkeit, mit der er dieses wichtige Projekt gegen alle Widerstände durchgesetzt hat. Der heutige Festakt ist sein persönlicher Erfolg. Die Angehörigen der Bundeswehr, aber auch die deutsche Öffentlichkeit, sind ihm für sein Engagement zu Dank verpflichtet.

Pressekontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: