CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Grill: Trittins "Studien" sind Täuschungsmanöver

Berlin (ots) - Zu den vom Bundesumweltminister lancierten Berichten über Kosteneinsparungen durch dezentrale Zwischenlager an Kernkraftwerkstandorten erklärt der energiepolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Kurt-Dieter Grill MdB: Die Veröffentlichung über eine angebliche "Studie" des Bundesumweltministeriums zur Kosteneinsparung durch dezentrale Zwischenlager an Standorten der Kernkraftwerke dient eher dem Zweck der Desinformation. Ich fordere Bundesumweltminister Trittin auf, die "Studie" dem Parlament und der Öffentlichkeit direkt zugänglich zu machen. Die angeblichen Kosteneinsparungen sind das Ergebnis vollkommen überzogener Berechnungen und sind eine nachgeschobene Rechtfertigung für ein Konzept, das ohne Absprache mit den Ländern zum Bruch des bisherigen Entsorgungskonsenses führt. Nachweislich des Niedersächsischen Haushaltes haben z. B. die Kosten bei dem ersten Castor-Transport nicht 44 Mio. DM wie öffentlich behauptet, sondern ca. 7 Mio. DM betragen. Die gleichzeitig veröffentlichte Aussage des Bundesamtes für Strahlenschutz, die Genehmigung der Zwischenlager werde noch Jahre dauern, macht im übrigen deutlich, dass der Bund selber seine Entsorgung maßgeblich auf die Lager in Ahaus und Gorleben abstützt. Er hat kein Interesse an einer zügigen Umsetzung seiner Lösung. ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Pressestelle Tel.: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.bundestag.de E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: