CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Börnsen/Mißfelder: Deutscher Filmpreis 2009 - Dokumentation eines Filmlandes im Aufwind

    Berlin (ots) - Anlässlich der Verleihung des Deutschen Filmpreises 2009 erklären der kultur- und medienpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Wolfgang Börnsen (Bönstrup) MdB und der zuständige Berichterstatter Philipp Mißfelder MdB:

    Mit der 59. Verleihung des Deutschen Filmpreises hat sich Deutschland einmal mehr als erfolgreiches Filmland von europäischem Rang erwiesen. Kulturell durch ein filmisches Schaffen, das auch im Ausland mittlerweile mit großer Aufmerksamkeit verfolgt wird. Wirtschaftlich durch wieder steigende Besucherzahlen: 2008 verkauften die Kinos in Deutschland 129,4 Millionen Eintrittskarten und verzeichneten ein Plus 4 Millionen gegenüber dem Vorjahr.

    Vor allem der deutsche Film war mit 26,6 Prozent Marktanteil so stark wie seit rund 20 Jahren nicht mehr.

    Der Filmpreis der Bundesregierung ist mit insgesamt fast drei Millionen Euro die höchstdotierte nationale Kulturauszeichnung. Die Preisverleihung wird von der Deutschen Filmakademie veranstaltet, der über 1100 Mitglieder angehören. Kulturstaatsminister Bernd Neumann MdB überreichte den Spielfilmpreis in Gold an Florian Gallenberger für das Weltkriegsdrama "John Rabe".

    Der Deutsche Filmpreis schafft es, den deutschen Kinofilm gleichermaßen als Kultur- und als Wirtschaftsgut zu würdigen. Er hat das Verdienst, auch kulturell und thematisch weniger eingängige Filme auszuzeichnen und mit der Preiskategorie "Bester Kinder- und Jugendfilm" auch die kulturelle Filmbildung zu fördern.

Pressekontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: