CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Fischbach: Förderung für betriebliche Kitas abrufen

    Berlin (ots) - Aufgrund der hohen Summe der noch nicht abgerufenen Fördergelder zur Unterstützung betrieblicher Kindertagesstätten erklärt die Vorsitzende der Gruppe der Frauen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ingrid Fischbach MdB:

    Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist ein gesamtgesellschaftliches Thema, das neben Initiativen aus der Politik gerade auch Angebote der Unternehmer braucht. Deshalb fördert das Bundesfamilienministerium mit dem am 25. Februar 2008 gestarteten und am 1. September 2008 erweiterten Programm "Betrieblich unterstützte Kinderbetreuung" die Schaffung zusätzlicher Betreuungsgruppen für Mitarbeiterkinder, bei Hochschulen auch für Kinder von Studierenden bis zum vollendeten dritten Lebensjahr - sei es in bestehenden oder in neuen Einrichtungen. Es wird ein Zuschuss zu den während der ersten beiden Jahre anfallenden Betriebskosten gezahlt. Insgesamt stehen bis Ende 2011 für das Programm 50 Millionen Euro aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) zur Verfügung. Abgerufen wurden aber bisher nur 2,2 Millionen Euro.

    Unternehmen und Eltern sollen darin unterstützt werden, für das gemeinsame Anliegen der Vereinbarkeit von Familie und Beruf individuelle und passgenaue Lösungen zu finden. Dies sollte auch im Interesse der Unternehmen liegen, denn Studien haben bewiesen: Familienbewusste Personalpolitik lohnt sich für Unternehmen wirtschaftlich!

    Ich rufe daher Unternehmen mit Sitz in Deutschland auf, die Schaffung betrieblicher Kinderbetreuung anzugehen und die staatliche Unterstützung zu nutzen.

    Informationen und Antragsformulare finden Sie unter: http://www.erfolgsfaktor-familie.de

Pressekontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: