CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Reiche
Kretschmer: Vorschläge des Nationalen Bildungsberichts zügig umsetzen

Berlin (ots) - Das Kabinett stimmte heute dem zweiten Nationalen Bildungsbericht "Bildung in Deutschland 2008" zu. Zu dem von einer unabhängigen Expertengruppe erarbeiteten Bericht erklären die Stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Katherina Reiche MdB und der Obmann der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für Bildung und Forschung, Michael Kretschmer MdB: Die mit dem zweiten Nationalen Bildungsbericht vorgelegten Vorschläge für verbesserte Chancen in allen Bildungsbereichen und zur besseren Durchlässigkeit unseres Bildungssystems müssen zügig umgesetzt werden. Erfreulich ist, dass der Bericht einen insgesamt stetig steigenden Bildungsstand der Bevölkerung konstatieren kann. Soziale Gerechtigkeit basiert in Zukunft immer mehr auf guten Bildungschancen für alle Kinder und Jugendlichen. Dabei ist das Beherrschen der deutschen Sprache eine der wichtigsten Voraussetzungen für einen Aufstieg durch Bildung. Bildungspolitiker aller Ebenen, aber auch die Eltern müssen der frühkindlichen Erziehung und der Ausbildungsfähigkeit der Heranwachsenden zukünftig mehr Aufmerksamkeit schenken. Der Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte soll verbessert werden, 40% ist die Zielmarke. Die hohe Zahl von Schulabgänger ohne Abschluss ist nicht weiter hinzunehmen. Denn ohne Schulabschluss haben sie meist keine Chance auf einen qualifizierten Ausbildungsplatz. Bund und Länder müssen stärker Hand in Hand arbeiten. Der nationale Bildungsgipfel muss klare gemeinsame Ziele formulieren und konkrete Vereinbarungen treffen, z.B. zur konkreten Ausgestaltung der frühkindlichen Bildung. Pressekontakt: CDU/CSU - Bundestagsfraktion Pressestelle Telefon: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.de Email: fraktion@cducsu.de Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: