CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Stübgen/Adam/Liebing: 17. Ostseeparlamentarierkonferenz war ein Erfolg

    Berlin (ots) - Zum Abschluss der 17. Ostseeparlamentarierkonferenz, die gestern auf der schwedischen Ostseeinsel Gotland zu Ende gegangen ist, erklären der europapolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Michael Stübgen MdB, und die beiden Mitglieder in der Konferenz, Ulrich Adam MdB, und Ingbert Liebing MdB:

    Die 17. Ostseeparlamentarierkonferenz ist als Erfolg zu werten. Drei Tage lang haben sich Abgeordnete aus den nationalen und regionalen Parlamenten der neun Ostseeanrainerstaaten sowie Norwegens und Islands mit der Zukunft der Ostseeregion und besonders mit den umwelt- und energiepolitischen Herausforderungen des Klimawandels befasst. Die Konferenz hat deutlich gemacht, dass die Anrainerstaaten den aktuell bedrohlichen Umweltzustand nicht länger akzeptieren können. Die Konferenz hat sich für die Umsetzung des ambitionierten Ostsee-Aktionsplanes ausgesprochen, den die Ostsee-Schutz-Organisation HELCOM im vergangenen November beschlossen hatte. Dies nimmt insbesondere Polen und Russland in die Pflicht, die nach wie vor die meisten Schadstoffe in die Ostsee einleiten. Andere Länder werden von Deutschlands Standards und Technologien profitieren können, da Deutschland das höchste Schutzniveau erreicht hat, wie auch die Umweltschutzorganisation WWF wenige Tage vor Konferenzbeginn festgestellt hatte.

    Ziel der Konferenz ist es, die Ostsee zu einer europäischen Meeres-Modellregion zu entwickeln. Dazu bedarf es jetzt konzentrierten und koordinierten Handelns, um den Absichtserklärungen auch Taten folgen zu lassen.

Pressekontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: