CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Uhl: Kritik Edathys an Einbürgerungstest unangebracht

    Berlin (ots) - Zu den Äußerungen von Sebastian Edathy MdB über den Fragenkatalog des Einbürgerungstests erklärt der innenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Hans-Peter Uhl MdB:

    Herrn Edathy  geht es erkennbar nicht um eine konstruktive Mitarbeit an dem von der Humboldt-Universität zu Berlin entwickelten Fragenkatalog für Einbürgerungswillige.

    In Wahrheit lehnt er Einbürgerungstests generell ab. Vor wenigen Tagen nutzte er die Sommerpause zu dem ebenso krampfhaften wie überflüssigen Versuch, Minister Dr. Schäuble anzuhalten, konsequenter gegen rechtsextremistische Vereine vorzugehen.

    Es wäre wünschenswert, der Koalitionspartner SPD würde seinen Ausschussvorsitzenden Edathy zu mehr Seriosität und mehr Souveränität anhalten.

Pressekontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: