CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Ruck: Auf dem Weltnaturschutzgipfel müssen wir eine Allianz für den globalen Umweltschutz schaffen

    Berlin (ots) - Zum Beginn des Weltnaturschutzgipfels in Bonn erklärt der entwicklungspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Christian Ruck MdB:

    Schneller als je zuvor in der Erdgeschichte werden Tier- und Pflanzenarten und ihre Lebensräume vernichtet. Die ökologischen Folgen für die Menschheit sind gravierend und die ökonomischen Verluste für die Wirtschaft bisher noch gar nicht bezifferbar. Noch ist es für Gegenmaßnahmen jedoch nicht zu spät. Wenn sich die internationale Staatengemeinschaft rechtzeitig besinnt, können wir gemeinsam die Natur - die Schöpfung! - bewahren. Dazu ist nun ein Paradigmenwechsel nötig.

    Deutschland ist Gastgeber der 9. Vertragsstaatenkonferenz der Konvention über die biologische Vielfalt in Bonn. Die Verantwortung für die Schöpfung und die künftigen Generationen gebietet, dass dieser Gipfel unter deutschem Vorsitz ein Erfolg wird. Dazu muss die Bundesregierung als ehrlicher Makler den internationalen Interessenausgleich organisieren und mit eigenem gutem Beispiel auch die Vertragspartner zu Zugeständnissen bewegen.

    Zum Erfolg des Weltnaturschutzes müssen aber alle beteiligten Akteure beitragen: Neben Politik und Regierungen auch die Zivilgesellschaft und die Wirtschaft, die Medien und die Wissenschaft. Wir müssen eine Allianz zur Bewahrung der Vielfalt auf den Weg bringen.

Pressekontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: