CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Heinen/Fischer: Greencard-Vorschlag völlig unausgegoren

Berlin (ots) - Zur geplanten Arbeitserlaubnis für Nicht-EU-Ausländer in der Informations- und Kommunikationsbranche erklären die Sprecherin der Jungen Gruppe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ursula Heinen MdB, und der Stellvertretende Sprecher, Axel E. Fischer MdB: Wie unausgegoren die Vorstellungen von Bundeskanzler Schröder zur Einführung einer Greencard für Nicht-EU-Ausländer ausschließlich in der IT-Branche sind, zeigen die jüngsten Stellungnahmen aus der Wirtschaft: Es fehlen nicht nur Fachkräfte in der Informations- und Kommunikationsbranche, sondern auch in anderen Wirtschaftszweigen, etwa im Maschinenbau oder in den Dienstleistungsberufen. Die jetzt vorgestellten Vorschläge sind mit der heißen Nadel gestrickt! Bevor die Bundesregierung die Arbeitserlaubnis für IT-Branchen erteilt, erwarten wir daher: * Eine Analyse, in welchen weiteren Berufszweigen und in welchem Umfang Fachkräftemangel besteht. * Ein Entwicklungskonzept, das sowohl die Ausbildung als auch die Weiterbildung und Umschulung in Branchen mit bereits bestehendem Fachkräftemangel und in Branchen mit zu erwartendem Fachkräftemangel umfasst. * Ein Entwicklungskonzept, das die Abwanderung gut qualifizierter junger Deutscher ins Ausland verhindern kann. ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Pressestelle Tel.: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.bundestag.de E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: