CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Sothmann: Aus für TRANSRAPID -Chancen endgültig verpasst!?

Berlin (ots) - Anlässlich der Absage an die TRANSRAPID-Strecke Hamburg-Berlin erklärt die Berichterstatterin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für Verkehrsforschung im Bundestagsausschuss für Bildung und Forschung, Bärbel Sothmann MdB (Hessen): Nun ist der Skandal perfekt. Nach mehr als 30 Jahren Planungs- und Entwicklungszeit haben Bundesregierung, Bahn AG und das TRANSRAPID-Konsortium das endgültige Aus für die TRANSRAPID-Strecke Hamburg-Berlin besiegelt. Der Wegfall dieser Referenzstrecke, auf der wir spätestens bis 2005 der Welt unsere Technologieführerschaft in Sachen Magnetschwebebahntechnik hätten beweisen können, ist in jeder Hinsicht eine Katastrophe. Wir verspielen damit unseren weltweiten Entwicklungsvorsprung, unsere Exportchancen auf dem Weltmarkt und - besonders im Vorfeld der Weltausstellung EXPO 2000 - unseren guten Ruf als Hochtechnologie-Standort. Wir verschenken Tausende von neuen Arbeitsplätzen in Norddeutschland und riskieren die Sicherheit von mehreren hundert Arbeitsplätzen in Hessen. Wir verzichten auf eine umweltfreundliche Alternative zu Kurzstreckenflügen zwischen Hamburg und Berlin. Wir setzen alle bisherigen Entwicklungskosten in den Sand, müssen uns auf Schadensersatzforderungen einstellen und sparen letztendlich auch keine Bau- und Betriebskosten, denn auch der jetzt dringend notwendige Ausbau der ICE-Strecke Hamburg-Berlin würde mehrere Milliarden Mark kosten. Innovation, High-tech, Global Players, Venture Capital, effizientes Management, mehr Beschäftigung und nachhaltiges Wachstum - was war das noch gleich, Herr Schröder, Herr Klimmt, Herr Mehdorn? Dass man jetzt ins Auge fasst, eine kostengünstigere, alternative Anwendungsstrecke zu suchen, ist eine Farce. Denn wo und wann sollte sie gebaut werden? Auf Kurzstrecken kommen die Vorzüge des TRANSRAPID im Vergleich zur herkömmlichen Bahntechnik auf keinen Fall zur Geltung, und das finanzielle Risiko wird nicht geringer. Am sinnvollsten und vorzeigeträchtigsten wäre noch die Verbindung zwischen den Flughäfen Köln/Bonn und Düsseldorf. Doch in zehn Jahren, wenn die Planungen dafür - vielleicht - abgeschlossen wären, ist der Zug in die Zukunft längst ohne uns abgefahren. Nur schnellstes, effizientes Handeln kann das Zukunftsprojekt TRANSRAPID und unseren Ruf als fortschrittlicher High-tech-Standort jetzt noch retten. ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Pressestelle Tel.: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.bundestag.de E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: