CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Bernhardt: Wagniskapitalförderung weckt Wachstumspotential

    Berlin (ots) - Zum heutigen Kabinettsbeschluss des Gesetzentwurfs zur Modernisierung der Rahmenbedingungen für Kapitalbeteiligungen (MoRaKG) erklärt der finanzpolitische Sprecher der CDU/CSU Bundestagsfraktion, Otto Bernhardt MdB:

    Junge, innovative Unternehmen im Forschungs- und Entwicklungsbereich erhalten mit der Verabschiedung des Wagniskapitalgesetzes im Bundeskabinett am heutigen Tage ein wichtiges  Signal. Diese Unternehmen haben oftmals noch größte Schwierigkeiten bei der Finanzierung ihrer Ideen und Produktkonzepte. Mit dem Gesetz werden verlässliche Rahmenbedingungen für eine effiziente Förderung gerade von technologieorientierten Unternehmen entstehen.

    Nicht zuletzt durch den vehementen Einsatz der Unionsbundestagsfraktion sowie des Bundeswirtschafts- und Bundesbildungsministeriums können so auf Dauer die für junge forschungsintensive Unternehmen möglichen negativen Auswirkungen der Unternehmenssteuerreform aufgefangen werden.

    Keine Frage, die Union hätte sich eine durchaus weitergehende Förderung des Wagniskapitalbereichs vorstellen können. Immerhin verzichten Bund und Länder aber in Folge dieses begrüßenswerten Schritts auf 465 Millionen Euro Steuereinnahmen. Im Rahmen des Gesetzgebungsverfahrens bedarf es jetzt der weiteren Optimierung, um das Wachstumspotential des Beteiligungsmarktes für die deutsche Volkswirtschaft weiter zu wecken.

Pressekontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: