Bertelsmann SE & Co. KGaA

Weltstars und großzügige Spenden beim "Rosenball 2014" in Berlin

Weltstars und großzügige Spenden beim "Rosenball 2014" in Berli.n Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/7842 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Bertelsmann SE & Co. KGaA"

Berlin (ots) - Unterstützung für Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe - Bryan Adams und Anastacia live auf der Bühne - Liz Mohn und Bertelsmann-Chef Thomas Rabe begrüßen rund 600 Gäste

Weltstars auf der Bühne, hochkarätige Gäste und viele Spenden für den Kampf gegen den Schlaganfall: Der "Rosenball 2014" schickte sich am Samstag wieder an, seinem Ruf als Highlight im gesellschaftlichen Kalender Berlins alle Ehre zu machen. Rund 600 namhafte Persönlichkeiten aus Medien, Kultur, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft folgten der Einladung von Liz Mohn und des Bertelsmann-Vorstandsvorsitzenden Thomas Rabe zum nunmehr 11. Rosenball ins Berliner Hotel InterContinental, um die Arbeit der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe zu unterstützen. Auf der Bühne erwartete die Gäste ein abwechslungsreiches Programm: Mit dem kanadischen Rocksänger Bryan Adams, der US-Sängerin Anastacia und dem Magier Hans Klok traten gleich drei Weltstars live auf. Ein Tanzorchester und eine Tombola mit wertvollen Preisen zugunsten der Schlaganfall-Hilfe rundeten den Abend ab.

Die Gäste des Rosenballs erwiesen sich als großzügig: Bis zum Beginn des Abends kamen durch Spenden und Sponsorengelder rund 275.000 Euro zusammen - noch einmal mehr als beim letzten Rosenball zwei Jahre zuvor. Die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe, 1993 von Liz Mohn gegründet, will mit den Spenden mehrere Projekte wie etwa hauptamtliche Schlaganfall-Lotsen und die Ausbildung ehrenamtlicher Schlaganfall-Helfer finanzieren. Im Fokus steht insbesondere der Kampf gegen den kindlichen Schlaganfall: So sollen spezielle Schulungen für Ärzte und Therapeuten und die Arbeit des ersten Schlaganfall-Kinderlotsen für Familien in ganz Deutschland finanziert werden. Mehr als 4.000 Kinder leiden in Deutschland an den Folgen eines Schlaganfalls; jedes Jahr trifft dieses Schicksal rund 300 Kinder und Jugendliche neu.

Liz Mohn, Präsidentin der Schlaganfall-Hilfe: "Ein Schlaganfall verändert das Leben eines Menschen - ob Kind oder erwachsen - von einer Sekunde auf die andere, fast wie ein schwerer Verkehrsunfall. Jedes Jahr trifft dieses Schicksal mehr als eine Viertelmillion Menschen in unserem Land. Wer sich mit viel Energie zurück ins Leben kämpfen muss, dem steht oft ein beschwerlicher Weg bevor. Die Schlaganfall-Hilfe hat hier in den vergangenen zwei Jahrzehnten vieles zum Besseren bewirkt, und es macht mich sehr froh, dass so viele Freunde und Förderer unsere Arbeit unterstützen."

Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann: "Die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe leistet einen wichtigen Beitrag zu Prävention und Aufklärung über die Risikofaktoren und Symptome eines Schlaganfalls, aber auch zu einer besseren Akutversorgung. Diese Arbeit unterstützt Bertelsmann mit voller Überzeugung."

Liz Mohn begrüßte auf dem Rosenball auch die beiden heute 14 Jahre alten Mädchen Jule und Karlotta, die jeweils im Alter von sechs Jahren einen Schlaganfall erlitten. Sie schilderten in einem Kurz-Film und anschließend auf der Bühne, wie sich ihr Leben seit dem Schlaganfall verändert hat und wie sie mit Hilfe ihrer Familien und der Schlaganfall-Hilfe Schritt für Schritt den Weg zurück in ein weitgehend normales Leben gefunden haben.

Zum Rosenball hatten zahlreiche prominente Persönlichkeiten zugesagt, darunter die Schauspieler Tom Payne, Anna Thalbach, Thomas Heinze, Natalia Wörner, Christine Neubauer, Barbara Becker und Bettina Zimmermann. Auch die TV-Stars Thomas Gottschalk, Günther Jauch, Peter Kloeppel, Verona Pooth, Sylvie Meis und die Tänzerin Motsi Mabuse, Top-Model Franziska Knuppe, die Modedesigner Guido Maria Kretschmer, Jette Joop und Thomas Rath, Starfriseur Udo Walz sowie die Sängerinnen Nena und Vicky Leandros hatten ihr Kommen angekündigt. Auch Ex-Außenminister Guido Westerwelle und die Grünen-Politikerin Claudia Roth, die Moderatoren Cherno Jobatey, Judith Rakers und Nina Moghaddam, die Produzenten Wolf Bauer und Nico Hofmann, Trainerlegende Otto Rehhagel, Ex-Boxprofi Axel Schulz, die Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch sowie die Autoren Ildikó von Kürthy und Charlotte Link wollten erscheinen.

Bertelsmann überträgt Impressionen vom Roten Teppich des Rosenballs am Ball-Abend live auf seiner Homepage www.bertelsmann.de. Getwittert wird unter dem Hashtag #Rosenball14.

Über Bertelsmann

Bertelsmann ist ein internationales Medienunternehmen, das mit den Kerngeschäften Fernsehen (RTL Group), Buch (Penguin Random House), Zeitschriften (Gruner + Jahr), Dienstleistungen (Arvato) und Druck (Be Printers) in rund 50 Ländern der Welt aktiv ist. Mit mehr als 111.000 Mitarbeitern erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2013 einen Umsatz von 16,4 Mrd. Euro. Bertelsmann steht dabei für Kreativität und Unternehmergeist. Diese Kombination ermöglicht die Schaffung erstklassiger Medien- und Kommunikationsangebote, die Menschen auf der ganzen Welt begeistern und Kunden innovative Lösungen bieten.

Pressekontakt:

Bertelsmann SE & Co. KGaA
Susanne Erdl
Koordinatorin Pressearbeit Rosenball
Tel.: 0 52 41 - 80 4 26 29
Mobil: 01 72 - 52 43 146
susanne.erdl@bertelsmann.de

Original-Content von: Bertelsmann SE & Co. KGaA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bertelsmann SE & Co. KGaA

Das könnte Sie auch interessieren: