Bertelsmann SE & Co. KGaA

Bertelsmann richtet BMG neu auf Musikrechtegeschäft aus

Gütersloh (ots) - Übernahme von ausgesuchten Katalogrechten von Sony BMG - Hartwig Masuch designierter Geschäftsführer mit Sitz in Berlin - Geschäftsaufbau mit europäischem Fokus New York / Gütersloh, 5. August 2008 - Das internationale Medienunternehmen Bertelsmann richtet das Geschäft der Bertelsmann Music Group (BMG) auf das Management von Musikrechten aus. Die Neuausrichtung steht im Zusammenhang mit dem Verkauf der Beteiligung am Gemeinschaftsunternehmen Sony BMG Music Entertainment an die Sony Corporation of America. Bertelsmann übernimmt von Sony BMG im Zuge der Transaktion ausgesuchte europäische Kataloge von Musikrechten. Sie umfassen die Werke von mehr als 200 Künstlerinnen und Künstlern. Der Vertrieb der Kataloge läuft weiterhin über Sony Music. Die Übernahme der Kataloge ist ein wichtiger Schritt hin zum geplanten Aufbau einer Lizensierungs- und Verwaltungsplattform für die Wahrnehmung und Vermarktung von Musikrechten unter der Marke BMG. Designierter Geschäftsführer von BMG mit Sitz in Berlin ist Hartwig Masuch, ein erfahrener Manager der Musikindustrie, der zuletzt Bertelsmann in den Verhandlungen mit Sony beraten hat. Maximilian Dressendörfer, Mitglied der Bereichsleitung BMG, wird der Geschäftsführung ebenfalls angehören. Bertelsmann-Finanzvorstand Thomas Rabe, der auch die Musiksparte im Vorstand verantwortet, erklärte: "Die Vielzahl neuer Verbreitungswege lässt die Nachfrage nach Musiknutzungsrechten steigen. Vor diesem Hintergrund halten wir den Aufbau eines Geschäfts für die Verwaltung und Auswertung solcher Rechte in Europa für attraktiv. Mit der starken und gut eingeführten Marke BMG und dem im Markt hoch angesehenen Management wollen wir hier unsere Chancen nutzen und uns positionieren." Der designierte Geschäftsführer Hartwig Masuch ergänzte: "Ich bin überzeugt, dass wir mit dem Neuaufbau dieses Geschäfts unter der traditionsreichen Marke BMG die Musikindustrie auch künftig erfolgreich mitgestalten können. Die Aktivitäten der verschiedenen Bereiche von Bertelsmann, ergänzt um die Neuausrichtung von BMG, bieten vielfältige Möglichkeiten, den Kreativen und Rechteinhabern ein attraktives Servicepaket zu schnüren. Dabei wird es vor allem darum gehen, die Ansprüche der Rechteinhaber effizient und interessensgerecht wahrzunehmen - in einem Umfeld zunehmend komplexer Nutzungs- und Verbreitungsmodelle." Der Vollzug der Transaktion unterliegt mehreren Vorbehalten, darunter kartellrechtlichen Genehmigungen in verschiedenen Ländern. JP Morgan fungierte als Bertelsmanns alleiniger Financial Advisor beim Verkauf des Sony BMG Anteils und beim neuen Musikgeschäft. Über die Bertelsmann AG Bertelsmann ist ein internationales Medienunternehmen, das in den Bereichen Fernsehen (RTL Group), Buch (Random House), Zeitschriften (Gruner + Jahr), Musik (BMG), Medienservices (Arvato) und Medienclubs (Direct Group) in mehr als 50 Ländern der Welt aktiv ist. Anspruch von Bertelsmann ist es, Menschen weltweit mit erstklassigen Medien- und Kommunikations-angeboten - Unterhaltung, Information und Services - zu inspirieren und damit in den jeweiligen Märkten Spitzenpositionen einzunehmen. Grundlage des Erfolges von Bertelsmann ist eine Unternehmenskultur, die auf Partnerschaft, Unternehmergeist, Kreativität und gesellschaftlicher Verantwortung basiert. Das Unternehmen verfolgt das Ziel, kreative, zukunftsträchtige Ideen zur Marktreife zu bringen und Werte zu schaffen. Pressekontakt: Andreas Grafemeyer Leiter Medien- und Wirtschaftsinformation Tel.: 05241-80-2466 E-Mail: andreas.grafemeyer@bertelsmann.de Tobias Riepe Pressesprecher Tel.: 0 52 41 - 80 77 69 tobias.riepe@bertelsmann.de Original-Content von: Bertelsmann SE & Co. KGaA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bertelsmann SE & Co. KGaA

Das könnte Sie auch interessieren: