kabel eins

Hochhaus auf Rädern - Der Transport eines neunstöckigen Bürogebäudes! "K1 Das Magazin" mit Britta Sander, am Donnerstag, den 20.06.2002 um 21:15 Uhr bei Kabel 1:

    Unterföhring (ots) - Zwijndrecht bei Rotterdam: Das neu gebaute
9-stöckige Büro-Gebäude "Bolder" muss 25 Kilometer weit zu seinem
endgültigen Standort gebracht werden - zu Wasser und zu Lande. Das
5.100 qm runde Bauwerk mit einem Durchmesser von 30 Metern wiegt
2.500 Tonnen und das erste Hochhaus der Welt, das in einer
Fertigungshalle gebaut wurde. Auf einer Transportplattform mit fünf
350 PS starken Motoren beginnt es seine Fahrt über die Maas.
    
    Die Saubermänner - Der Autolack muss glänzen!
    
    Samstag Vormittag in Deutschland: Bei schönem Wetter zieht es
Tausende Männer in die nächste Waschstraße. Denn das Lieblingsstück
muss glänzen. 60 Prozent der Autofahrer hierzulande "lassen" waschen.
Deutschlands einziger Waschstraßen-Prüfer, Dr. Paul Widmer aus
Hannover, geht jedes Jahr landesweit auf Kontrollgang. Ganze 38 von
insgesamt 1.500 Waschanlagen in Deutschland unterziehen sich
freiwillig dem Härte-Test.
    
    Der Herr der Bienen - Unterwegs mit dem Insektenfänger
    
    Klaus Maresch ist Imker und unterhält 120 Bienenvölker mit ca.
vier Millionen Tieren. Im Nebenberuf ist er eine Art
"One-Man-Task-Force" bei Insektenalarm. Klaus Maresch wird gerufen,
wenn Bienen- oder Hornissenvölker irgendwo für Aufregung und Angst
sorgen. Ohne Schutzkleidung und nur mit Imker-Pfeife und einem
Drahtkästchen bewaffnet geht Maresch in den Einsatz!
    
    Dem Tod auf der Spur - Der Alltag des Gerichtsmediziners
    
    Im rechtsmedizinischen Institut in Düsseldorf werden jedes Jahr
etwa 1.500 Leichen eingeliefert. Jahr für Jahr obduziert Dr. Wolfgang
Huckenbeck mit seinem Team ungefähr 400 Leichen. Für die Kripo
ermittelt er den Tatzeitpunkt und sucht nach Spuren. In Deutschland
einmalig: Das Institut hat ein Kriminalmuseum aufgebaut. Eine
umfangreiche Sammlung an Präparaten aus den letzten fünf Jahrzehnten
Rechtsmedizin sind hier ausgestellt.
    
    Mit der Holzklasse durch Rio
    
    Die "Bonde" - so nennen die Einheimischen von Rio die uralte, aus
England stammende Straßenbahn aus dem Jahre 1896. Sie ist das
Wahrzeichen des über 200 Jahre alten Künstlerviertels Santa Teresa.
Die Verkehrsplaner wollen Rios letzte Trambahn verschrotten, doch die
Bewohner von Santa Teresa wollen sich ihr Vehikel nicht nehmen
lassen.
    
ots Originaltext: Kabel 1
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bei Rückfragen:
Kabel 1, Julia Abach
Tel: 089-9507-2244
Kabel1.de
Kabel1 text S. 321

Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: kabel eins

Das könnte Sie auch interessieren: