kabel eins

Samenraub in Thailand!
"Abenteuer Leben" mit Christian Mürau am Samstag, 15. Juni 2002, um 17:55 Uhr bei Kabel 1 mit diesen Themen:

    München (ots) - Die Elefantenzüchter in Thailand haben Sorgen: Der
Nachwuchs bleibt aus. Trotz günstiger Lebensbedingungen vermehren
sich die Dickhäuter kaum und sind vom Aussterben bedroht. Zwei
Berliner Tierärzte wollen für Rettung sorgen. Dr. Thomas Hildebrandt
und Dr. Frank Göritz vom Institut für Zoo- und Wildtierbiologie in
Berlin sind Spezialisten für "künstliche" Besamung von Wildtieren. In
Schiang-Mai, Thailand, sind knapp 140 der grauen Riesen zu Hause.
Hier bauen die Wissenschaftler eine nationale Samenbank auf, um das
Überleben der Elefanten langfristig zu sichern.
    
    Der Untergang der "Spiegel Grove"
    
    Vor der Küste Floridas sinkt ein Schiff - mit Absicht! Das Wrack
soll als künstliches Riff dienen - eine Attraktion für Tauchtouristen
in der Inselgruppe der Florida Keys. Der gut 155 Meter lange
Marinetransporter "Spiegel Grove" fungiert dann wie ein Gerüst, auf
dem sich Korallen und andere Meereslebewesen ansiedeln werden. Zwei
Jahre lang haben die Männer um George Garot das Boot auf den
entscheidenden Tag vorbereitet und von allen Giftstoffen befreit.
Kontrolliert gesprengt, sollte das Schiff gleichmäßig auf den
Meeresboden absinken. Doch dann läuft alles anders als geplant ...
    
    Der Duft aus Grasse
    
    Grasse ist die Welthauptstadt des Parfums. Fragonard, Molinard,
Galimar - hier sind große Namen zuhause. 40 Parfumhersteller gibt es
noch vor Ort. Monsieur Kalougiune ist Herr über tausend Düfte. In
seinen Labors verarbeitet er die wertvollen Öle und mischt immer neue
Kreationen: Ein Parfum ist ein Kunstwerk aus 500 bis 600 Zutaten. Das
Zusammenspiel ist die hohe Kunst des Parfumeurs. Je nach Saison
duftet Grasse nach Rosen, Jasmin oder Lavendel.
    
    Der 500-Tonnen Transport
    
    Uwe Langer ist Chef eines Spezialtransportunternehmens,
ungewöhnliche Aufträge gehören zu seinem Alltag. Doch dieses
Unternehmen ist selbst für ihn etwas Besonderes: Ein 480 Tonnen
schwerer Ölreaktor soll termingerecht zu einer Raffinerie nach Bayern
gebracht werden. Im Frachthafen von Kehlheim hebt Europas größter
Kran die monströse Last auf einen 40-Achsen Tieflader. Am Steuer
sitzt der Chef selbst. Das größte Problem: Der 40 Meter lange Reaktor
ragt acht Meter in die Höhe. Zahlreiche Strom- und Telefonleitungen
müssen abgebaut werden, fünf enge Ortschaften bis zum Ziel in
Neustadt durchfahren werden ...
    
    
ots Originaltext: Kabel 1
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Bei Rückfragen:
Kabel 1, Julia Abach
Tel: 089/ 9507-2244
Kabel 1 text, S. 328
Kabel1.de

Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: kabel eins

Das könnte Sie auch interessieren: