kabel eins

"K1 Das Magazin" mit Britta Sander am Donnerstag, 12. Juli 2001, um 21:15 Uhr bei Kabel 1 mit diesen Themen

    München (ots) -

    Trügerische Tatort-Fotos

    Seit 1992 ist die Videoüberwachung im Strafprozess als Beweismittel anerkannt. Doch falsche Gutachten aufgrund der Videobilder können auch fatale Folgen haben: Donald Stellwag zum Beispiel saß neun Jahre lang unschuldig wegen Bankraubs im Gefängnis - trotz mehrfach bezeugten Alibis. Der Anthropologe Prof. Friedrich Rösing hat sich den Fall noch einmal vorgenommen und aufgrund der festgestellten Unterschiede zwischen Videobildern und vermeintlichem Täter das ursprüngliche Gutachten widerlegt. Der tatsächliche Täter, für den Donald Stellwag einsaß, wurde am 10. Juli 2001 zu elfeinhalb Jahren Gefängnis verurteilt.

    Die Alpen-Karawane

    Das Schnalstal in Südtirol: Einmal im Jahr werden ein paar Tausend Schafe von hier nach Österreich ins Ötztal getrieben. Schafherden aus dem gesamten Vinschgau begeben sich auf die strapaziöse Wanderschaft mit Hindernissen. Denn es geht über Berge, reißende Flüsse und Gletscher. Und an diesem Tag warten auch noch 70 Zentimeter Neuschnee - kein leichtes Spiel bei der Alpenüberquerung für die insgesamt 3.500 Schafe.

    Der lange Weg ins All

    Im holländischen Nordwijk unweit von Amsterdam: Der drei Milliarden Mark teuren Satellit Envisat (environmental satellite) ist transportbereit. Dieser High-Tech-Himmelskörper ist der vielseitigste, teuerste und schwerste Satellit, der jemals für die Erdbeobachtung in Europa gebaut wurde. Nun muss das über acht Tonnen-Gewicht zum Weltraumbahnhof der europäischen Weltraum-Behörde ESA in Kourou, Französisch Guyana gebracht werden - ein Schwertransport der besonderen Art ...

    Ein Amt für alle Kaliber

    Das Beschussamt in Mellrichstadt: Je nach Konjunktur der Waffenindustrie werden hier pro Jahr zwischen 80.000 und 420.000 fabrikneue Waffen getestet. Nach den Richtlinien des deutschen Waffengesetzes müssen seit 100 Jahren alle Pistolen, Revolver oder Gewehre vor ihrem Verkauf getestet werden. Denn im Falle eines Produktionsfehlers könnte der Schütze verletzt werden. Der Waffenprüfer Dieter Edelmann hat in seiner fast 40-jährigen Laufbahn bereits über 100.000 Schusswaffen inspiziert. Aber auch Materialien wie Panzerglas, die vor Waffen schützen sollen, werden hier auf Herz und Nieren getestet.


ots Originaltext: Kabel 1
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bei Rückfragen:
Kabel 1, Julia Abach
Tel: 089/9507-2244
www.Kabel1.de
Kabel 1 text, S. 321

Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: kabel eins

Das könnte Sie auch interessieren: