kabel eins

"K1 Das Magazin" mit Britta Sander, am Donnerstag, 03.05.2001, um 21:15 Uhr bei Kabel 1 mit folgenden Themen:

    Unterföhring (ots) -
    
    Razzia gegen Schwarzarbeit
    
    Das Bundesarbeitsministerium arbeitet derzeit an einer
Gesetzesvorlage zur Bekämpfung der Schwarzarbeit: Es sollen höhere
Bußgelder und Strafen drohen, außerdem will man bei den so genannten
Verfolgungsbehörden das Personal aufstocken. Nach Expertenschätzungen
entsteht der Volkswirtschaft in Deutschland durch Schwarzarbeit ein
Schaden von jährlich etwa 650 Milliarden Mark. Allein durch Steuer-
und Sozialversicherungsausfälle gehen über 100 Milliarden Mark
verloren.
    
    Unfallursache Sekundenschlaf
    
    Etwa 3.500 Autofahrer verursachen jährlich einen Unfall, weil sie
am Steuer kurz eingeschlafen sind - nahezu jeder vierte endet dabei
tödlich. An der Universität Regensburg forscht Professor Jürgen
Zulley nach Gründen für das plötzliche Einschlafen. Er empfiehlt eine
optimale Schlafdauer, wobei auch zu viel Schlaf gefährlich sein kann.
Momentan wird an Sensoren gearbeitet, die Hindernisse auf der Strecke
erkennen und an einen Bordcomputer weitergeben. Das Fahrzeug lenkt
und bremst dann von allein.
    
    Highway aus Eis
    
    Die nordkanadische Tundra: Zwischen Januar und April sind 3.000
Kilometer Eisstraßen die einzigen Versorgungswege über Land. Sobald
das Eis 70 Zentimeter dick ist, begeben sich die "Iceroad-Trucks" mit
einem Gewicht von bis zu 60 Tonnen und 400 PS auf die Piste, um
Diamant- und Goldminen mit Sprit, Sprengstoff und Baumaterial zu
versorgen. Im Halbstundentakt begeben sich zwei Trucks auf die eisige
Route. Bei Temperaturen von bis zu 50 Grad minus bringen die Trucker
8.000 Fuhren in den drei Monaten ans Ziel.
    
    Riesenhafen Rotterdam
    
    Rotterdam, der größte Containerhafen Europas mit einem Liniennetz
zu weltweit 1.000 Häfen. Hier laufen Hochseeschiffe mit bis zu
350.000 Tonnen Ladung ein. Das Besondere: Die Verladung der Container
erfolgt voll automatisch. Computergesteuerte Kräne heben die
eingeschiffte Ladung auf 80 sogenannte Automatic Guided Vehicles -
kurz AGV's. Diese Fahrzeuge manövrieren die Güter dann ferngesteuert
in riesige Lager. Tag für Tag werden 5.500 Containern verladen.
Weltweit nimmt Rotterdam den vierten Platz nach den Häfen Singapur,
Hongkong und Kobe, ein.
    
    Löwen an Bord
    
    Die Reservate Pilanesberg und Madikwe im Norden Südafrikas: Sechs
Löwen, zwei Männchen und vier Weibchen, sollen in das 1.000 Kilometer
entfernte Naturreservat Shamwari am Ostkap transportiert werden. Dort
sollen sie eine neue Population bilden. Ein Transport im
Buschflugzeug mit Hindernissen, denn schon beim Beladen gibt es die
erste Panne: Die gefährliche Fracht ist zu schwer - das Flugzeug
kippt. Erst nachdem die Sitze ausgebaut wurden, kann mit leicht
gestauchter Heckflosse gestartet werden.
    
ots Originaltext: Kabel 1
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Bei Rückfragen:
Kabel 1
Julia Abach
Tel: 089/ 9507-2244
Kabel 1 text, S.321
http://www.Kabel1.de

Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: kabel eins

Das könnte Sie auch interessieren: