kabel eins

K1 Die Reportage: "Highway aus Eis - Trucker in der Arktis"
Ein Film von Mark Schmidts

    München (ots) - Sie versorgen Diamant- und Goldminen am Polarkreis
mit Treibstoff, Baumaterial, Sprengstoff und Zyanid: Die Trucker auf
dem Highway aus Eis. Ihr Zuhause: 60-Tonnen-Trucks. Ihre Straße: Eine
600 Kilometer lange Eispiste, von Yellowknife immer nach Norden. Im
Halbstundentakt werden jeweils zwei Trucks auf die tückische Strecke
geschickt, die jedes Jahr neu angelegt wird.
    
    Trotz der niedrigen Höchstgeschwindigkeit von 35 Stundenkilometern
ist höchste Konzentration gefragt. Beginnt das Eis zu knacken, wird
es gefährlich. Immer wieder brechen die Trucks im Eis ein und müssen
dann mühsam freigesprengt werden. Bei Gegenverkehr müssen die Trucker
oft stundenlange riskante Rangiermanöver in Kauf nehmen.
    
    K1-Autor Mark Schmidts begleitet die Trucker während ihrer harten
Drei-Tages-Tour. Auf den monotonen Streckenabschnitten halten sich
die Männer nur mühsam wach. Über Funk bleiben sie ständig in Kontakt.
Auf halber Strecke legen die Fahrer am "Lockhart-Camp" eine Pause
ein. Dieser Truckstopp mitten im Nichts muss jedes Jahr neu aufgebaut
werden. Die Motoren der Trucks laufen derweil weiter und werden auch
sonst niemals abgeschaltet. In der klirrenden Kälte würden die
Maschinen nicht wieder anspringen.
    
    Für die Sicherheit auf der Eispiste ist Chefkontrolleur John
Vician verantwortlich. Brüchige Stellen müssen sofort mit Wasser, das
schnell zu Eis wird, geflickt werden. Vician ist gleichzeitig auch
"Eisverkehrpolizist" und führt Geschwindigkeitskontrollen durch.
Trucker, die dreimal sündigen, dürfen nie wieder auf die Piste. Auch
bei Unfällen und Pannen ist John Vician gefragt. Er organisiert und
leitet die Hilfseinsätze.
    
    Chef der größten Truckerfirma in der Arktis ist Marvin Robinson
(43). Er war selbst neun Jahre lang Trucker. Jetzt dirigiert er eine
Flotte von 180 Zugmaschinen, 300 Containern und 200 Fahrern. Robinson
hat höllischen Respekt vor dem Eis. Er selbst konnte sich einmal nur
mit  einem Sprung aus dem LKW retten, als sein Truck im Eis versank.
Der Versorgungsweg übers Eis ist nur für wenige Winterwochen
befahrbar - nur dann können die lebenswichtigen Güter per LKW
transportiert werden. "K1 Die Reportage" zeigt den Alltag in einem
450-PS-Truck auf der 85 Zentimeter dicken Eispiste. Der Lohn für den
Knochenjob der Fahrer: 25.000 Dollar in zehn Wochen.
    
    K1 Die Reportage: "Highway aus Eis - Trucker in der Arktis" - am
Donnerstag, den 29. März 2001 um 22:15 Uhr bei Kabel 1.
    
ots Originaltext: Kabel 1
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Bei Rückfragen:
Kabel 1, Julia Abach
Tel: 089/ 9507-2244
http://www.Kabel1.de

Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: kabel eins

Das könnte Sie auch interessieren: