ZDF

"Abenteuer Wissen" inspiziert den Jumbojet beim Boxenstopp
ZDF-Magazin über Sicherheitschecks bei Passagierflugzeugen

    Mainz (ots) - Welchen Aufwand Fluggesellschaften beim routinemäßigen Check eines Jumbojets betreiben, zeigt das ZDF-Magazin "Abenteuer Wissen" am Mittwoch, 30. Mai 2007, 22.15 Uhr. Moderator Karsten Schwanke nimmt die Zuschauer in der Sendung "Jumbo im Boxenstopp - Jets verzeihen keine Fehler" mit auf eine Inspektionstour durch den Hamburger Flugzeug-Hangar und veranschaulicht, wie Forscher die Luftfahrt noch sicherer zu machen versuchen.

    Im Flugzeug-Hangar in Hamburg steht ein Jumbojet bis aufs Skelett zerlegt, mit abmontierten Triebwerken. Dieser so genannte D-Check wird alle sieben Jahre durchgeführt, wobei eine Mannschaft von 250 Technikern 42 Tage lang rund um die Uhr an der Generalüberholung der Maschine arbeitet. 11.000 Mal ist die Boeing 747 schon gestartet und gelandet. Fast 90.000 Stunden war sie in der Luft, hat Sandstürme und Blitzeinschläge erlebt. Nach 25 Millionen Flugkilometern ist der Jumbo zum dritten Mal zur größtmöglichen Wartung in Hamburg eingeflogen. Jedes Bauteil wird unter die Lupe genommen, Unsichtbares mit Ultraschall oder Röntgen sichtbar gemacht, Elektrik und Hydraulik getestet und auch der Passagierraum völlig zerlegt.

    Fünfzehn Millionen Euro kostet jeder der vier Turbofan-Motoren eines Jumbos - entsprechend hoch sind die Investitionen in Pflege und Wartung. Triebwerke sind hochkomplexe technische Gebilde, die extrem lange störungsfrei funktionieren müssen. Dafür sorgen allein in Hamburg 1800 hoch qualifizierte Techniker.

    Wenn der Jumbo nach bestandenem D-Check wieder zum Liniendienst abhebt, dann ist er nicht nur so gut wie neu, sondern oft sogar besser als bei seinem Erstflug vor 18 Jahren. Der Rundum-Check auf der Werft dient auch dazu, die Bord-Instrumente auf den neuesten Stand der Technik zu bringen, neue Software zu installieren oder gegebenenfalls neu entwickelte Systeme einzubauen. Im Simulator und in Testflugzeugen erproben Piloten die neuen Instrumente und werden dabei medizinisch exakt überwacht - "Abenteuer Wissen" blickt dabei in das Cockpit der Zukunft.

    Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/abenteuerwissen

    Mainz, 29. Mai 2007 ZDF Pressestelle

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle

Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: