ZDF

"Wo Armut Alltag ist": ZDF-"37°" über Leben in Bremerhaven-Lehe

Die Rente reicht nicht zum Leben. Rentnerin Heidi lebt heute von Hartz IV. Lebensmittel bekommt sie von der Tafel. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDF/Christiane Schmidt"

Mainz (ots) - Laut Schuldneratlas ist Bremerhaven-Lehe Deutschlands ärmster Stadtteil. Wie es sich hier lebt, fragt die "37°"-Dokumentation "Wo Armut Alltag ist" am Dienstag, 13. Juni 2017, 22.15 Uhr. Leere Häuser gibt es hier, bröckelnde Fassaden und verrammelte Türen. Viele Anwohner sind arbeitslos und leben von Harz IV. Wer kann, zieht weg. Doch manche fühlen sich hier auch zu Hause. Sie glauben an eine bessere Zukunft. Autor Gregor Eppinger begegnet Heidi, Andrea und Frank, für die Armut Alltag ist, die aber trotzdem kämpfen und nicht aufgeben.

Frank (51) ist Hartz-IV-Empfänger. Wegen eines Bandscheibenvorfalls musste er seine Arbeit im Reinigungsgewerbe aufgeben. Er ist froh, nach vielen Jahren Arbeitslosigkeit bei der Tafel Lehe eine Beschäftigung für 1,30 Euro pro Stunde gefunden zu haben. Andrea (44) ist gelernte Einzelhandelskauffrau, lebt seit acht Jahren in Lehe und ist arbeitslos. Wie viele Menschen hier schlägt sie sich mit wechselnden Minijobs und Sozialhilfe durch. "Man möchte sein Leben verändern, aber bekommt immer wieder Steine in den Weg gelegt", sagt sie. Rentnerin Heidi (76) arbeitet ehrenamtlich in der Kleiderkammer der Tafel, von wo sie einmal die Woche Lebensmittel mitnehmen kann. Mit ihrer Rente könnte sie nicht überleben, deshalb bekommt sie Grundsicherung vom Staat. Für ihr Alter hat sie einen sehnlichen Wunsch: irgendwann zur Ruhe zu kommen.

https://zdf.de/dokumentation/37-grad

http://twitter.com/ZDFpresse

http://facebook.com/ZDF37Grad

Ansprechpartnerin: Magda Huthmann, Telefon: 06131 - 70-12149; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/37grad

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: