ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Ulrike Kriener ist "Kommissarin Lucas"
In Regensburg entsteht neuer ZDF-Samstagskrimi

    Mainz (ots) - Unter dem Arbeitstitel "Kommissarin Lucas" entsteht
von Mittwoch, 26. Juni, bis Ende Juli 2002 in Regensburg und Umgebung
ein neuer ZDF-Samstagskrimi. Für die Titelrolle konnte Ulrike Kriener
gewonnen werden, die im Kino ("Männer", "Bin ich schön?", "Mädchen")
und im Fernsehen ("Reise in die Nacht", "Einer geht noch") zu den
führenden Charakter-Schauspielerinnen zählt. In "Kommissarin Lucas"
spielt sie eine kompromisslos agierende Kriminalistin, die auch ihre
privaten Probleme mit großer Entschiedenheit anpackt.
    
    Die renommierte Autorin Barbara Jago schrieb das Buch zu dieser
ersten Folge, in der sich die Kommissarin von Köln nach Regensburg
versetzen lässt, um dort ihren Mann in einer Spezialklinik behandeln
zu lassen, der durch einen Unfall ins Koma gefallen ist. Die
realistische Erzählweise in der Inszenierung von Thomas Berger
verspricht einen Krimi der Extraklasse.
    
    Die Bewohner im idyllischen Regensburg sind geschockt: Am
Donauflussufer wird die Leiche der erst sechsjährigen Maria
aufgefunden. Widersprüchliche Aussagen der Familienangehörigen und
zweifelhafte Alibiversionen erschweren "Kommissarin Lucas" die Suche
nach dem Mörder. Die alteingesessenen Kollegen betrachten das
resolute Vorgehen der Neuen mit Argwohn, und als die
Dienstleiterstelle neu zu besetzen ist, eskalieren die Konflikte
innerhalb des Teams. Der Druck auf die Ermittler wächst, als ein
weiteres Kind als vermisst gemeldet wird. Es kann nun nicht mehr
ausgeschlossen werden, dass ein Serientäter am Werk ist ...
    
    Weitere Darsteller in durchgehenden Rollen sind: Michael Roll,
Thure Riefenstein, Tilo Prückner und Alexander Lutz. In den
Gastrollen sind in der ersten Folgen Meret Becker, Maja Maranow und
Ingo Naujoks zu sehen. Es produziert die Olga Film GmbH, München.
Verantwortliche Redakteure im ZDF sind Wolfgang Feindt und Klaus
Bassiner. Der Sendetermin ist für Anfang 2003 vorgesehen.
    
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: