ZDF

ZDF-Programmhinweis
nachtstudio, Sonntag, 23. Juni 2002, 0.20 Uhr

    Mainz (ots) -
    
    Sonntag, 23. Juni 2002, 0.20 Uhr
    nachtstudio
    Körper, Geist, Maschine
    
    Braucht das Denken einen Leib?
    mit Volker Panzer und den Gästen
    
    Gundolf Freyermuth, Autor
    Gunter Gebauer, Philosoph
    Rolf Pfeifer, KI-Forscher
    
    Es ist noch gar nicht so lange her, da glaubte die Mehrheit der
Wissenschaftler tatsächlich, Stanley Kubrick habe Recht. In seinem
Film "2001 - Odyssee im Weltraum" gab es nämlich den Computer HAL,
der Gefühle zeigte, ein eigenes Bewusstsein hatte und Verbrechen
begehen konnte. Und das, ohne mit der Wimper zu zucken: Er hatte ja
keine, er war ein reines Computerprogramm ohne Körper. Heute sagen
die meisten Wissenschaftler: Ohne Körper kein Denken und Gefühle
zeigen schon gar nicht. Das Zauberwort heißt "Embodyment" und
bedeutet: Alles, wirklich alles wird vom Körper abgeleitet, selbst so
abstrakte Erscheinungen wie Sprache und Mathematik sind nur aus der
Körperlichkeit des Menschen entstanden und zu verstehen.
    
    Das hat Folgen: Will man tatsächlich künstliche Intelligenz
erforschen, muss man Roboter bauen, die sich selbst das Denken
beibringen. Aber wie?
    
    Im "nachtstudio" zeigt Rolf Pfeifer, einer der weltweit führenden
Forscher im Bereich Künstlicher Intelligenz und Direktor des
Artificial Intelligence Laboratory der Universität Zürich, wie
Roboter ohne "Hirn" in einer Art künstlicher Evolution lernen können.
Der Philosoph Gunter Gebauer erläutert seine neuesten Überlegungen
zur Hand als Denkwerkzeug. Und Gundolf S. Freyermuth gibt der Frage
"Braucht das Denken einen Leib?" eine neue Richtung, indem er
weiterfragt: "Braucht das Denken nur einen Leib - und nicht
vielleicht mehrere?"
    
    Körper, Geist, Maschine sind die Stichpunkte dieser
"nachtstudio"-Sendung, die sich nichts weniger zum Ziel gesetzt hat,
als herkömmliche Denkschablonen in Frage zu stellen und den Zuschauer
in Staunen zu versetzen.
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: