ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Bittere Rache: Nina Hoss in "Toter Mann" / Preisgekrönter ZDF-Fernsehfilm der Woche von Christian Petzold

    Mainz (ots) - "Toter Mann", der Fernsehfilm der Woche am Montag,
3. Juni 2002, 20.15 Uhr, mit Nina Hoss in der Hauptrolle, setzt die
erfolgreiche Zusammenarbeit des ZDF mit dem renommierten
Autorenfilmer Christian Petzold fort. Bereits im Vorfeld sorgte der
Fernsehfilm für Furore. Nach der umjubelten Premiere bei den Hofer
Filmtagen erhielt "Toter Mann" in Biarritz die "Goldene FIPA 2002"
für das beste Drehbuch in der Kategorie Fernsehfilm. Darüber hinaus
wurde der Film in diesem Jahr bereits auf über 20 internationale
Festivals eingeladen, darunter Rotterdam, Berlin, Göteborg,
Edinburgh, Rom, Los Angeles, Sydney und Neuseeland.
    
    Schauspielstar Nina Hoss, die seit längerer Zeit in zahlreichen
Theaterstücken brilliert, überzeugt in "Toter Mann" in der Rolle der
Leyla: Mit beeindruckender Intensität spielt sie diese zurückgezogen
lebende junge Frau, die keine Form von Nähe zulässt. Auch die
Begegnung mit einem Rechtsanwalt (André Hennicke) lockt sie nur
scheinbar aus der Reserve. Erst ihr Interesse für den gerade aus der
Haft entlassenen Blum (Sven Pippig) lässt langsam erkennen, welch
grausiges Schicksal sie treibt.
    
    "Toter Mann" ist bereits der vierte Film des Ausnahmeregisseurs
für das ZDF: 1995 entstand sein Debüt "Pilotinnen" (ZDF- Das kleine
Fernsehspiel), anschließend "Cuba Libre" (ZDF- Das kleine
Fernsehspiel 1996) und "Die Beischlafdiebin" (ZDF-Fernsehfilm 1998).
Es folgte der Kinofilm "Die innere Sicherheit", für den Petzold im
vergangenen Sommer mit dem Deutschen Filmpreis, der "Goldenen Lola",
für den besten Film 2001 ausgezeichnet wurde.
    
    "Toter Mann" wurde von teamWorx, Produktion für Film und
Fernsehen, Produzentin Bettina Reitz, für ZDF und ARTE produziert.
Verantwortliche Redakteurin im ZDF ist Caroline von Senden.
    

    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: