ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Robert Geisendörfer-Preis für "Hat er Arbeit?" und Sonderpreis für Hannelore Hoger
ZDF-Fernsehfilm der Woche und Schauspielerin der "Bella Block" ausgezeichnet

    Mainz (ots) - Die Jury hat sich entschieden: So werden in diesem Jahr Autorin Beate Langmaack und Regisseur Kai Wessel für ihren ZDF-Fernsehfilm der Woche "Hat er Arbeit?" mit dem Robert Geisendörfer-Preis und die Schauspielerin Hannelore Hoger ("Bella Block") mit dem Sonderpreis ausgezeichnet.

    Bei der ZDF/ARTE-Produktion "Hat er Arbeit?" hob die Jury zum einen die hervorragende Arbeit des Fernsehspiels hervor und lobte, dass es in diesem Stück "endlich wieder einmal um Arbeit - nicht um Karriere oder Job" gehe. In dem Film mit Wotan Wilke Möhring und Mina Tander in den Hauptrollen beschreibt Beate Langmaack am Beispiel eines jungen Paares, wie Menschen durch den Verlust des Arbeitsplatzes auch das persönliche Glück (fast) verlieren. Regisseur Kai Wessel setzte das scheinbar unsinnliche Thema sensibel in eine aktuelle, tragikomische Liebes- und Leidensgeschichte um. Der Film wurde bereits beim Filmfest München 2001 mit dem VFFTV Movie Award für die besten Produzentenleistung (Heike Richter-Karst) ausgezeichnet und war am 26. Oktober 2001 in ARTE und am 21. Januar 2002 im ZDF zu sehen. Verantwortlicher Redakteur ist Daniel Blum.

    Den in diesem Jahr zum fünften Mal verliehenen Sonderpreis der Jury erhält die renommierte Schauspielerin Hannelore Hoger. Mit ihr ehrt die Jury "die große Menschendarstellerin, die etwas ganz Außerordentliches vollbringt: Sie fesselt durch ihr intellektuell gestaltetes Format; sie weckt Gefühle, ohne jemals selbst ins Gefühlige zu gleiten; sie ist brillant, ohne ihre Brillanz zur Schau zu stellen. Und - das vor allem: Sie ist eine exzellente Komödiantin, die selbst die tragischen Momente ihrer Charaktere mit untrüglichem Gespür fürs Komische grundiert, ohne die Figur der Lächerlichkeit preiszugeben. (...) Das Fernsehen wäre arm, gäbe es Hannelore Hoger nicht."

    Hannelore Hoger, die Ende der 60er, Anfang der 70er Jahre mit großartigen Rollen unter Regisseuren wie Alexander Kluge, Volker Schlöndorff oder Peter Zadek im Kino ihre außergewöhnliche Karriere startete, verkörpert seit 1993 beim ZDF Polizeihauptkommissarin "Bella Block", deren Figur sie ihren ganz eigenen, spröden Charme und ausgesprochen liebenswerten, aufrechten Charakter verleiht. Produzent der ZDF-Samstagskrimi-Reihe ist Michael Albers, Objectiv-Film Katharina M. Trebitsch, verantwortlicher Redakteur im ZDF ist Pit Rampelt.

    Hannelore Hoger ist bereits mehrfach für ihre Arbeiten ausgezeichnet worden und erhielt unter anderem den Adolf Grimme-Preis in Gold, den Goldenen Löwen, die Goldene Kamera (alle für "Bella Block"-Filme) sowie den Helmut Käutner-Preis der Stadt Düsseldorf und zuletzt in diesem Jahr die Biermann-Ratje Kulturmedaille der Hansestadt Hamburg.

    Die Verleihung des Preises findet am Donnerstag, 20. Juni 2002 im
ORB in Potsdam statt.
    
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: