ZDF

ZDF-Pressemitteilung
ZDF-Dokumentation zeigt "Neue Wege in der Pflege" auf
Abschluss des fünfteiligen Schwerpunkts zum Pflegenotstand in Deutschland

    Mainz (ots) - Der fünfteilige ZDF-Programmschwerpunkt "Endstation
Pflege", der Missstände in deutschen Alten- und Pflegeheimen
aufgriff, geht am Sonntag, 5. Mai 2002, 23.10 Uhr mit einem positiven
Akzent zu Ende: "Neue Wege in der Pflege" heißt der Film von Sabine
Kemper, den das ZDF in der Reihe "die ZDF-dokumentation" ausstrahlt.
Der Film zeigt Beispiele für einen menschenwürdigen Umgang mit alten
und pflegebedürftigen Menschen und stellt zukunftsweisende Modelle
vor.
    
    Im Mittelpunkt der Dokumentation steht der Altenpfleger Stefan
Gutensohn, der langfristig die Abschaffung aller großen Pflegeheime
fordert: "Sie sind menschenunwürdig und sie kosten auch zu viel
Geld." Im rheinland-pfälzischen Meisenheim hat er bereits erfolgreich
neue Wege für Demenzkranke beschritten. Derzeit versucht er eine der
hässlichsten Bettenburgen Luxemburgs zu reformieren - aus einem
riesigen Pflegeheim soll ein Zuhause für Pflegebedürftige werden.
"Wir arbeiten mit den Menschen und gehen auf ihre Bedürfnisse ein",
beschreibt Gutensohn seinen Ansatz und ist überzeugt, dass sein
Konzept der kleinen Wohngruppen, in denen alte Menschen ihre
Individualität behalten und wie zu Hause weiterleben können, ein
zukunftsweisendes Modell für deutsche Pflegeeinrichtungen sein kann.
    
    Zwei Wochen lang hat Sabine Kemper den engagierten Altenpfleger
und sein Team  bei der Arbeit beobachtet. Wie schaffen sie es, dass
sich die alten Menschen wohl fühlen? Was machen sie anders? Auf einer
Reise durch Deutschland besuchte die Autorin mit Gutensohn
Einrichtungen und Projekte, die neue Wege in der Pflege beschreiten.
  
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: