ZDF

"Professor T."
ZDF dreht neue Krimiserie mit Matthias Matschke als bissigem Kriminalpsychologen

"Professor T." / ZDF dreht neue Krimiserie mit Matthias Matschke als bissigem Kriminalpsychologen
Professor Jasper Thalheim aka Professor T. (Matthias Matschke), Anneliese Deckert (Lucie Heinze), Daniel Winter (Andreas Helgi Schmid) Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDF/Thomas Jahn"

Mainz (ots) - In Köln und Antwerpen entstehen derzeit vier Folgen der neuen ZDF-Krimiserie mit dem Arbeitstitel "Professor T." Matthias Matschke spielt die Hauptrolle des Kriminalpsychologen Professor Jasper Thalheim, den seine Studenten respektvoll "Professor T." nennen. In weiteren durchgehenden Rollen sind Lucie Heinze, Andreas Helgi Schmid, Arved Birnbaum, Julia Bremermann, Hedi Kriegeskotte, Peter Harting, Alexandra von Schwerin, Thomas Goritzki und Marie Rönnebeck zu sehen. Regie in der deutschen Adaption des gleichnamigen flämischen Serienformats führt Thomas Jahn.

Der eigensinnige und für seine schonungslosen sowie bissigen Kommentare gefürchtete Universitätsprofessor der Kriminalpsychologie Jasper Thalheim (Matthias Matschke) wird Berater der Kripo Köln für besonders knifflige Fälle. Dort arbeitet er nicht nur mit seiner ehemaligen Studentin, Kommissarin Anneliese Deckert (Lucie Heinze) zusammen, die ihn zu dieser Aufgabe gedrängt hat, sondern trifft auch auf seine ehemalige große Liebe, die Kriminaldirektorin Christina Fehrmann (Julia Bremermann). Aber auch Misstrauen und Wut begegnen ihm. Der Leiter der Mordkommission, Kriminalhauptkommissar Paul Rabe (Arved Birnbaum) fühlt sich durch den Neuen an den Rand gedrängt. Von den anderen wird Professor T. wegen seiner genauen Beobachtungsgabe und seiner messerscharfen Analyse bewundert. Bei den Ermittlungen ist er immer einen Schritt voraus, findet schnell den Schwachpunkt seines Gegenübers und überrascht mit ungewöhnlichen Lösungsansätzen. Und wie es sich für ein Genie gehört, hat T. auch seine Macken wie beispielsweise seine Ansteckungsphobie.

In der Pilotfolge ist Anneliese Deckert mit ihren Kollegen einem Vergewaltiger auf der Spur, der auf dem Campus der Uni Köln für Schrecken sorgt. Das Tatmuster gleicht exakt einem alten ungelösten Fall von vor zehn Jahren, als Anneliese selbst noch Studentin war und ihrer besten Freundin nicht helfen konnte. Professor T. gelingt es mit einer außergewöhnlichen und provokanten Methode, das Erinnerungsvermögen des traumatisierten Opfers zu reaktivieren, um so wertvolle Hinweise auf den Täter zu erhalten. Produzent der neuen Serie ist Sam Davis, Rowboat Film- und Fernsehproduktion GmbH, Köln. Die Redaktion im ZDF hat Matthias Pfeifer. Bis Anfang Dezember 2016 werden die vier Folgen gedreht. Sendetermine stehen noch nicht fest.

http://twitter.com/ZDFPresse

http://twitter.com/ZDF

http://facebook.com/ZDF

Ansprechpartnerin: Güngör Öztürker, Telefon: 06131 - 70-12145; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/professort

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: