ZDF

ZDF-Programmhinweis
blickpunkt, Sonntag, 21. April 2002, 12.47 Uhr / Wahl in Sachsen-Anhalt, Sonntag, 21. April 2002, ab 17.45 Uhr

    Mainz (ots) -
    
    Sonntag, 21. April 2002, 12.47 Uhr
    Aus Magdeburg:
    blickpunkt
    mit Juana Perke
    
    Tourismusmagnet Harz - Wandern, Wellness und Walpurgisnacht
    
    Der Harz gehört zu den beliebten Urlaubsgebieten Deutschlands.
Sachsen-Anhalt konnte im vergangenen Jahr noch mehr Gäste ins Gebirge
locken als zuvor. Besonders beliebt bei den Touristen sind
Wanderungen und die Attraktionen rund um den Mythos der
Walpurgisnacht. Neu in vielen Hotels ist ein modernes
Wellness-Angebot, das immer mehr Urlauber wünschen. Der "blickpunkt"
begleitet einige Erholungssuchende bei ihrer Harzreise.
    
    Biedenkopfs Abschied - Sachsen wählt neuen Ministerpräsidenten
    
    Viel früher als es ursprünglich einmal geplant war, setzt sich
Kurt Biedenkopf nach seinen Affären des vergangenen Jahres zur Ruhe.
Sein Nachfolger, Georg Milbradt, ist wieder ein Westdeutscher. Ost
und West - ist das ein Thema für die Sachsen? Der "blickpunkt" fragt
nach.
    
    Wohnungsleerstand in Ostdeutschland - Mieter für günstige
Prachtwohnungen gesucht
    
    Immer mehr Wohnungen stehen in Ostdeutschland leer. Nicht nur die
viel zitierte Platte ist betroffen, sondern auch regelrechte
Prachtbauten, sanierte Altbauten, um die sich in westdeutschen
Städten oft dreißig Interessenten streiten, warten auf Bewohner. Die
Gründe liegen auf der Hand. Die Menschen ziehen weg aus dem Osten,
und darüber hinaus sind nach der Wende schlicht zu viele neue
Wohnungen entstanden: zum Beispiel in Erfurt.
    
    Sonntag, 21. April 2002, ab 17.45 Uhr
    Wahl in Sachsen-Anhalt
    Live aus dem ZDF-Wahlstudio im Magdeburger Landtag
    
    17.45 Uhr Wahl in Sachsen-Anhalt
    19.00 Uhr heute / Wahlen
    20.00 Uhr heute / Wahlen
    21.45 Uhr heute-journal / Wahlen
    
    Die Wahl in Sachsen-Anhalt - vor vier Jahren war das Ergebnis eine
Sensation. Die rechtsextreme DVU zog in den Landtag ein, an den
Regierungsverhältnissen änderte das wenig. Die SPD regiert weitere
vier Jahre, toleriert von der PDS. Die SED-Nachfolgepartei will nun
mit ihrer Spitzenkandidatin Petra Sitte direkt an der Regierung
beteiligt werden. Angesichts der guten Umfrageergebnisse wurde sogar
schon ein PDS-Ministerpräsident ins Spiel gebracht.
    
    Wahlforscher sagen allerdings der Union das beste Ergebnis voraus.
Ein Plus von über zehn Prozentpunkten scheint möglich. Eine
Regierungsbeteiligung ohne Spitzenkandidat Wolfgang Böhmer ist für
die CDU deshalb kaum vorstellbar. Vielleicht mit der FDP? Vor vier
Jahren scheiterten die Liberalen noch an der Fünf-Prozent-Hürde,
diesmal könnten sie mit Spitzenkandidatin und Generalsekretärin
Cornelia Pieper den Sprung schaffen. Spannend wird das Abschneiden
von Grünen und der Schill-Partei.
    
    Über die mit Spannung erwarteten Ergebnisse berichtet das ZDF live
ab 17.45 Uhr aus dem Landtag in Magdeburg. Rund zwei Stunden lang
stehen Politiker und interessante Gäste, präzise Prognosen und
Hochrechnungen sowie aktuelle Reaktionen aus den Fraktionen, von
Wahlpartys und den Parteizentralen in Berlin auf dem Programm - live
und ohne Unterbrechung. Um Punkt 18.00 Uhr präsentiert Thomas Bellut
im Wahlstudio die erste Prognose. Seit Jahren liegt das ZDF in den
Vorhersagen ganz dicht am Ziel. Steffen Seibert und die
Forschungsgruppe Wahlen liefern bis zum späten Abend weitere
Analysedaten.
    
    In interessanten Gesprächsrunden bewertet der Chef des
ZDF-Landesstudios, Giselher Suhr, gemeinsam mit Spitzenkandidaten und
Polit-Promis die Prognosen und Hochrechnungen. In der "heute"-Sendung
um 19.00 Uhr stellen sich die Spitzenkandidaten den Fragen der
ZDF-Journalisten, direkt danach folgt der Kommentar von
ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender.
    
    Die Live-Reporter Antje Pieper, Juana Perke, Patricia Wiedemeyer,
Jürgen Bollmann, Norbert Lehmann, Günther Neufeldt und Ralph
Schumacher sind im Landtag und auf den Wahlpartys unterwegs, um
Bürger, Gäste und Politiker zu ihrer Einschätzung des Ergebnisses zu
befragen. Was das Wahlergebnis für die Bundespolitik bedeutet,
analysiert der renommierte Parteienforscher Professor Joachim
Raschke.
    
    Um 19.00 und um 20.00 Uhr präsentiert die
"heute"-Nachrichtensendung die neuesten Zahlen und natürlich das
Aktuellste aus aller Welt. Um 21.45 Uhr bietet das "heute-journal"
Analysen, Spitzenkandidaten und Stimmungsberichte.
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: