ZDF

ZDF-Programmhinweis
Donnerstag, 18. August 2016

Mainz (ots) -

Donnerstag, 18. August 2016, 5.30 Uhr

ZDF-Morgenmagazin
Moderation: Jana Pareigis, Wolf-Christian Ulrich (5.30 bis 7.00 Uhr),
Anja Heyde, Mitri Sirin (7.00 bis 9.00 Uhr)

Türkei weist BND-Bericht zurück - "Aktionsplattform" für Islamisten?
Wahlkampf in Meck-Pomm - Merkel soll der CDU helfen
Immer neue Sicherheitskonzepte - Treffen der Unions-Innenminister
Kinder in Aleppo - UNICEF warnt vor Wassermangel

Gäste: 
Rudi Tarneden, UNICEF, zum Wassermangel in Aleppo
Joachim Herrmann, CSU, zu Berliner Erklärung



Donnerstag, 18. August 2016, 12.10 Uhr

drehscheibe
Moderation: Babette von Kienlin

Falschparker auf dem Hamburger DOM - Unterwegs mit den Kontrolleuren
Expedition Deutschland nach Selm - Ein Leben auf dem Pferdehof
Küchenträume - Reingards Rosentorte



Donnerstag, 18. August 2016, 17.10 Uhr

hallo deutschland
Moderation: Lissy Ishag

Sondereinsatz gegen Falschparker - Polizei Hamburg lässt abschleppen



Donnerstag, 18. August 2016, 17.45 Uhr

Leute heute
Moderation: Florian Weiss

Robert Redford wird 80 - Der Star über seinen Geburtstag
Kristen Stewart und andere Stars - Das Leben in der Öffentlichkeit
Modischer Rückblick auf die Woche - Die Tops und Flops der Stars



Donnerstag, 18. August 2016, 22.30 Uhr

ZDFdonnerstalk
mit Dunja Hayali

Letzte Hoffnung Germany
Die Flüchtlingszahlen sinken, die Erstaufnahmeeinrichtungen leeren 
sich. Und doch ist es noch nicht geschafft. Denn während sich die 
Situation in Deutschland angesichts geschlossener Balkanroute und 
Türkei-Deal entspannt, wird das Elend in anderen Regionen der Welt 
umso sichtbarer. Dunja Hayali reist in den Libanon, wo mehr als eine 
Million Flüchtlinge darauf warten, endlich eine neue Heimat zu 
finden. Viele hoffen noch immer auf Deutschland. Doch gibt es sie 
wirklich noch, die deutsche "Willkommenskultur"? Und was ist der Plan
B, falls das Abkommen mit der Türkei platzt? 

Gäste im Studio:
Manfred Weber, CSU, stellv. Parteivorsitzender und Europaabgeordneter
Holger Michel, ehrenamtlicher Helfer

Mütter auf Droge
Die Droge ist billig und hochgefährlich. Crystal Meth breitet sich in
Deutschland weiterhin aus. Was die wenigsten wissen: Viele Süchtige 
sind Frauen mit kleinen Kindern. Scheinbar mühelos meistern sie mit 
Hilfe der Droge ihren Alltag. Vor allem in Ostdeutschland und Bayern 
- nahe der tschechischen Grenze - werden immer mehr junge Frauen 
abhängig. Wieso sind es gerade Frauen, die dieser Droge zum Opfer 
fallen? Was geschieht mit den Kindern? Nehmen wir die Gefahr, die von
der Droge gerade für Familien ausgeht, nicht ernst genug? 

Gäste im Studio:
Manuela Hochstein, Wendepunkt e.V., Leiterin Suchthilfezentrum
Dr. Roland Härtel-Petri, Autor und Suchtmediziner
Stefanie F., ehemalige Crystal-Meth-Abhängige

Wenn Freundespaare Kinder kriegen
Patchwork, Regenbogen, alleinerziehend - alternative Familienmodelle 
sind längst Alltag in Deutschland. Das gilt allerdings nicht für das 
sogenannte "Co-Parenting-Modell". Das geplante Baby im Freundeskreis,
für das sich zwei Menschen zusammentun, die nichts miteinander 
verbindet - außer der gemeinsame Kinderwunsch und im besten Fall 
Sympathie. Ein neuer Trend, der jungen Leuten wieder Lust macht, 
Kinder zu bekommen, oder eine Bankrotterklärung für die "Keimzelle" 
unserer Gesellschaft?

Gäste im Studio:
Jochen König, "Co-Parent"
Martin Lohmann, katholischer Theologe
 

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: