ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Drehstart zu zwei ZDF-Filmen in Berlin: Romantic Comedy von Rainer Kaufmann und neuer "Sperling" mit Dieter Pfaff

Mainz (ots) - Am Mittwoch, 10. April 2002, beginnen in Berlin die Dreharbeiten zu zwei neuen ZDF-Fernsehfilmen. Rainer Kaufmann, der bereits so preisgekrönte Kinohits wie "Stadtgespräch" und "Die Apothekerin" inszenierte, führt Regie bei der Romantic Comedy "Und die Braut wusste von nichts". Die ZDF-Komödie spielt im multikulturellen Berlin: Caroline Mierendorff (Julia Jentsch), brave Tochter aus gutem Hause, erfährt auf dem Standesamt, dass sie ihren Verlobten (Thomas Schmauser) nicht heiraten kann, weil sie angeblich längst mit einem Lateinamerikaner verheiratet sein soll. Mit spärlichen Daten über ihren "Ehemann" ausgestattet, macht sich Caroline auf die Suche nach dem ihr noch unbekannten Mariano Fuentes (Giulio Ricciarelli). "Und die Braut wusste von nichts" wird im Auftrag des ZDF von Norbert Sauer, UFA Fernsehproduktion GmbH produziert. Das Drehbuch schrieben Viktoria Voigt und Helmut Verdenhalven, die Kamera führt Klaus Eichhammer. Die Redaktion im ZDF hat Pit Rampelt. Ebenfalls in dieser Woche fällt die erste Klappe zu einer neuen Folge der erfolgreichen ZDF-Samstagskrimireihe "Sperling". Ein vietnamesischer Zigarettenhändler wurde brutal zusammengeschlagen, und Zeugen wollen zwei Polizisten beobachtet haben, die den Vietnamesen verfolgten. Hauptkommissar Sperling (Dieter Pfaff) und seine Kollegen tauchen ein in die Welt des Polizeireviers Prenzlauer Berg. Frust, Aggressivität und falsch verstandene Kameradschaft sind hier oft Reaktionen auf den riskanten und brutalen Berufsalltag der Beamten. Neben Dieter Pfaff und seinem bewährten Team Philipp Moog, Achim Grubel und Gesche Tebbenhoff spielt Rainer Strecker einen Streifenpolizisten, Eva Hassmann seine Ehefrau. Marcus O. Rosenmüller führt Regie, es produziert die Polyphon Film- und Fernseh-GmbH. Die Redaktion im ZDF haben Klaus Bassiner und Axel Laustroer. ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: