ZDF

Remixe, Mashups und Collagen / "100%Leben"-Reihe des Kleinen Fernsehspiels des ZDF über künstlerische Grenzbereiche

Der Netzaktivist Markus Beckedahl Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDF/Max Messer"

Mainz (ots) - Im Internet sind Remixe, Mashups und Collagen zum Massenphänomen geworden. Da dabei auf vorhandenes Material zurückgegriffen wird, ergibt sich das Problem des Copyrights. Sogar das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat sich jüngst mit den Fragen der Kunstfreiheit und des Urheberrechts beschäftigt. In der Dokumentarfilm-Reihe "100%Leben - Wir könn(t)en auch anders" der ZDF-Redaktion "Das kleine Fernsehspiel" widmet sich das Doku-Essay "Der letzte Remix" am Montag, 25. Juli 2016, 0.30 Uhr, diesem rechtlichen und künstlerischen Grenzbereich.

Interviewt werden: David Wessel alias Mashup Germany, der aus den monotonen Popsongs der vergangenen Jahre völlig neue Musikwerke kreiert und damit Tausende von Fans begeistert, der Medienkritiker Stefan Niggemeier, dessen Blog und Facebook-Seite täglich von vielen besucht werden, Netzkünstler Tobias Leingruber, der Online-Aktionen wie das Programm "Pirates of the Amazon" entwickelt hat, und der Komponist Johannes Kreidler, der mit einer simplen Aktion die gesamte Sinnhaftigkeit der GEMA provokant hinterfragte. Aber auch der Produzent und Berliner Kulturstaatssekretär Tim Renner, Rechtsanwalt Till Kreutzer, Journalist Dirk von Gehlen, Netzaktivist Markus Beckedahl, Kunstprofessorin und Netzkünstlerin Cornelia Sollfrank, Labelinhaber und Musiker Olaf Bender, Collagekünstler Jan Kummer, Volkswirt Eckhardt Höffner und der Mitbegründer der Kopisten-Kirche, Isak Gerson, kommen zu Wort.

ZDFkultur wiederholt den Film am Freitag, 29. Juli 2016, 20.15 Uhr.

https://presseportal.zdf.de/pm/wir-koennten-auch-anders/

http://facebook.com/ZDF

http://twitter.com/ZDFPresse

Ansprechpartnerin: Güngör Öztürker, Telefon: 06131 - 70-12145; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/pm/wir-koennten-auch-anders/

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: