ZDF

ZDF-Programmhinweis

Mainz (ots) -

Dienstag, 19. Juli 2016, 9.05 Uhr

Volle Kanne - Service täglich
Moderation: Ingo Nommsen

Gast: Michael Kessler, Schauspieler und Komiker

Mein Mann der Alkoholiker - Alkoholismus und Angehörige
Marinierte Spareribs an Süßkartoffeln - Kochen mit Armin Roßmeier
Empty-Nest-Syndrom - Sinnkrise nach Auszug der Kinder
Abgelaufene Lebensmittel essen? - Mindesthaltbarkeit im Test
Süßer Genuss - Backen mit Konditormeister Heinemann



Dienstag, 19. Juli 2016, 12.10 Uhr

drehscheibe
Moderation: Babette von Kienlin

Invasion der Blattläuse - Klebrige Spuren in München
Campen an der großen Betonbrücke - Schlagermove in Hamburg
Expedition Deutschland nach Grube - Das schönste Fleckchen Erde



Dienstag, 19. Juli 2016, 17.10 Uhr

hallo deutschland
Moderation: Lissy Ishag

Unterwegs mit dem Brandsanierer - Er hilft nach dem Wohnungsbrand



Dienstag, 19. Juli 2016, 17.45 Uhr

Leute heute
Moderation: Karen Webb

Günther Maria Halmer auf Mallorca - Dreharbeiten fürs ZDF
Sicherheit für Prominente - Einblicke eines Bodyguards



Dienstag, 19. Juli 2016, 21.00 Uhr

Frontal 21
Moderation: Ilka Brecht


Verharmloste Verhütung - Gefährliche Beratung beim Frauenarzt


Der Putsch in der Türkei - Die Folgen für Deutschland


Hotelsterne in Deutschland - Falscher Glanz

Die meisten Deutschen kennen sie und orientieren sich bei ihren 
Buchungen daran - Hotelsterne. Doch die lügen häufig hierzulande, 
halten nicht, was die jeweiligen Kategorien von einem bis zu fünf 
Sternen versprechen. Oder es wird mit Klassifizierungen geworben, die
es offiziell gar nicht gibt - entweder, weil sie seit Längerem 
abgelaufen sind oder weil sich die Hoteliers diese Sterne einfach 
selbst gegeben haben. 

Doch in Deutschland dürfen Sterne nur Hotels führen, die vom 
Deutschen Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA kostenpflichtig für je
drei Jahre klassifiziert wurden. Dazu müssen die Hotels je nach 
Sterne-Kategorie bestimmte Anforderungen erfüllen. "Frontal 21" 
wollte wissen: Kann man den Sternen wirklich trauen? Was sind die 
Hotel-Bewertungen, mit denen Hotels oft vollmundig werben, 
tatsächlich wert?


Abschiebung abgelehnter Asylbewerber - "Versagen des Rechtsstaats"

Migranten ohne Asylanspruch sollen konsequent abgeschoben werden. Das
hat die Politik vollmundig versprochen. Doch in der Praxis sieht es 
anders aus. Dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" und "Frontal 21" 
liegt ein bisher unter Verschluss gehaltener Bericht für die 
Innenministerkonferenz vor. 

Darin beklagen Behördenmitarbeiter massive Probleme bei der 
Abschiebung abgelehnter Asylbewerber: Viele Migranten hätten keine 
Ausweispapiere. Allein deshalb seien Abschiebungen in vielen Fällen 
unmöglich. Die Experten von Bund und Ländern glauben, dass 
"Dokumentenlosigkeit gezielt als Strategie eingesetzt" werde, um "im 
Falle einer Ausreisepflicht deren Durchsetzung zu erschweren oder 
unmöglich zu machen", heißt es in dem Papier. Mehr als 33 000 
Migranten würden nur deshalb in Deutschland geduldet, weil ihnen die 
Papiere fehlten. Es stelle sich die Frage, ob "der Rechtsstaat hier 
nicht komplett versagt". "Frontal 21" über das Versagen des 
Rechtsstaates bei der Abschiebung abgelehnter Asylbewerber. 

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: