ZDF

ZDF-Programmhinweis
Länderspiegel, Samstag, 6. April 2002, 17.05 Uhr
mach mit, Samstag, 6. April 2002, 17.45 Uhr
halb 12, Sonntag, 7. April 2002, 11.30 Uhr

    Mainz (ots) -          Samstag, 6. April 2002, 17.05 Uhr     Länderspiegel     mit Ralph Schumacher          Lebensgefährliche Warteschleife - Wenn Krankenhäuser die     Notaufnahme verweigern     Spurensuche im Mordfall Dennis - Die Polizei jagt ein Phantom     Herlitz und die drohende Pleite - Vom Alltag eines Berliner     Insolvenzverwalters     Das große Angeln - Von Heringsschwärmen und Touristenströmen in     Stralsund          Samstag, 6. April 2002, 17.45 Uhr     mach mit     Aktion Mensch aktuell     mit Stephan Greulich          Förderzentrum Bühl/Ottersweier          "Selbstverwirklichung in sozialer Integration" - so lautet das Ziel im baden-württembergischen Bildungsplan für die Schulen für geistig behinderte Menschen. Eine äußerst überzeugende Umsetzung dieses Bildungszieles praktiziert das Förderzentrum Bühl/Ottersweier durch ein einzigartiges Angebot: von Frühberatungsstellen über die Sonderschule bis hin zur "Kinderpension" ist eine umfassende Förderung gewährleistet.          Abschlussgala des Festivals der guten Taten          Das "Festival der guten Taten" zugunsten der Aktion Mensch gilt als Beispiel für soziales Bürgerengagement. Die badischen Städte Bühl und Ottersweier standen im vergangenen Jahr im Zeichen des Festivals.

    
    Bei 200 Veranstaltungen wie Fußballspielen, Konzerten oder dem
"Tag des Blaulichts" haben sich Bürger, Firmen, Verbände und Schulen
im Dienst der guten Sache engagiert. 235.195 EURO konnten Bühl und
Ottersweier nach Abschluss des Festivals an die Aktion Mensch
übergeben. Das ist die bisher zweitgrößte Spendensumme seit der
Gründung des "Festivals der guten Taten" vor 27 Jahren durch den
Initiator Uli Lange.
    
    Festivalstadt 2002: Wäghäusel
    
    In der Stadt Waghäusel, die in der Rheinebene zwischen Mannheim
und Karlsruhe liegt, findet in diesem Jahr das "Festival der guten
Taten" statt, das heißt, ein Jahr lang engagieren sich die Bürger bei
verschiedensten Veranstaltungen für die Aktion Mensch. In den drei
selbstständigen Gemeinden Kirrlach, Waghäusel und Wiesental hat das
Festival bereits begonnen, bisheriger Höhepunkt war ein Konzert der
Bundeswehr Big Band.
    
    Bilanz der Aktion Mensch im März
    
    Mit einem Lotterieerlös von 9.617.123,50 Euro und zusätzlichen
Spenden von 1.052.926,82 Euro konnte die Aktion Mensch im März 2002
mit insgesamt 10.670.050,32 Euro Maßnahmen und Einrichtungen der
Behindertenhilfe unterstützen.
    
    Gewinner der Aktion Mensch-Lotterie: ZDF-text 560 und im Internet
unter: www.aktion-mensch.de
    
    Sonntag, 7. April 2002, 11.30 Uhr
    halb 12
    Eser und Gäste
    
    Thema: Nahost: Ein Krieg für den Frieden?
    
    Gäste: Abdallah Frangi, Generaldelegierter Palästinas in
                Deutschland
                Shimon Stein, Botschafter des Staates Israel in Deutschland
    
    Die Fronten zwischen Israelis und Palästinensern sind verhärtet.
Sogar ihre politischen Vertreter in Deutschland wollen nicht
gemeinsam an einem Tisch sitzen. Deshalb fragt Ruprecht Eser bei
"halb 12 - Eser und Gäste" nicht zusammen, sondern nacheinander den
PLO-Generaldelegierten Abdallah Frangi und den israelischen
Botschafter Shimon Stein: Nahost: Ein Krieg für den Frieden?
    
    Der Streit um das "Heilige Land" ist in eine neue Phase getreten,
in der beide Seiten mit einem nach oben offenen Zerstörungsszenario
drohen. Terror, Provokation und Krieg sind Realität.
    
    Der seit Jahrzehnten ungelöste Konflikt droht zu eskalieren. Mit
einem "kompromisslosen Kampf" gegen Terroraktionen reagiert Israels
Ministerpräsident Ariel Scharon auf die jüngsten palästinensischen
Selbstmordanschläge.
    
    Wie tief steckt der Friedensprozess im Nahen Osten in der Krise?
Gibt es eine reelle Chance auf Aussöhnung zwischen Israelis und
Palästinensern, oder wird sie ein Wunschtraum bleiben?
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: