ZDF

"Kurs auf die Krone": "ZDFzeit"-Doku über Dänemarks Kronprinzenpaar

"Kurs auf die Krone": "ZDFzeit"-Doku über Dänemarks Kronprinzenpaar
Das Kronprinzenpaar Mary und Frederik bei der Ankunft zur Gala anlässlich des 75. Geburtstags von Königin Margrethe (2015). Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDF/ap/Joachim Adrian"

Mainz (ots) - Nach 50 Königen und zwei Herrscherinnen scheint die älteste Monarchie Europas reif für Veränderungen: "ZDFzeit" beleuchtet am Dienstag, 5. Juli 2016, 20.15 Uhr, den "Kurs auf die Krone", den Mary und Frederik von Dänemark nehmen.

Zum Jahreswechsel verkündete Königin Margrethe überraschend, Prinzgemahl Henrik werde in Pension gehen. Ein Paukenschlag - der Teilrückzug des Prinzgemahls lässt in Dänemark die Gerüchteküche brodeln. Seit Monaten wird öffentlich über eine mögliche Abdankung der Königin spekuliert. Für viele Dänen kein Grund zur Sorge: Kronprinz Frederik und Kronprinzessin Mary gelten als wahres Bilderbuchpaar.

Der künftige König und seine Frau repräsentieren alle Tugenden einer idealen Königsfamilie: eine glückliche Ehe, vier Kinder und vor allem Volksnähe. Die aus Australien stammende Kronprinzessin Mary hat schnell gelernt, dass eine moderne Monarchie vom Wohlwollen der Bevölkerung abhängt. Und so erfüllt sie fleißig, pflichtbewusst und äußerst professionell ihre königlichen Aufgaben. "Bislang war es ja so, dass Royals politisch eigentlich keine Stellung beziehen. Mary aber setzt Zeichen, setzt sich für Frauen ein, für Genderpolitik", sagt die Journalistin Anne Meyer-Minnemann.

Das Kronprinzenpaar wird häufig mit Frederiks Großeltern, mit Frederik IX. und seiner Frau Ingrid, verglichen. Der letzte König bezeichnete sich selbst als Demokraten, galt als bodenständig und zuverlässig, dabei volksnah und humorvoll. Zwischen 1947 und 1972 verwandelte der lebenslustige Herrscher das älteste Königshaus Europas in eine moderne Monarchie - und lüftete einige der schweren Vorhänge.

Auch Königin Margrethe II. ist im Land sehr beliebt. Nur ihr Ehemann genießt keinen guten Ruf. "Die Dänen hatten immer ein ambivalentes Verhältnis zum Prinzgemahl. Viele haben ihn als eine seltsame Figur wahrgenommen und auch seine Rolle nicht richtig verstanden", erklärt Autor und Journalist Thomas Larsen im Interview. Prinz Henrik wollte am liebsten König werden, doch das wurde ihm verwehrt. Seinen Unmut darüber äußerte er mehrmals öffentlich. Allerdings lässt die Königin keinen Zweifel daran, dass ihr Ehemann ihr immer eine große Stütze war und ist.

Die Dokumentation der "ZDFzeit"-Autorinnen Martina Schindelka und Claudia-Ulrike Wolters blickt in Geschichte und Gegenwart des dänischen Königshauses - mit erstmals veröffentlichten Privatbildern vom königlichen Familienleben.

"ZDFzeit" widmet sich auch an den kommenden Dienstagen royalen Themen: Am Dienstag, 12. Juli 2016, 20.15 Uhr, geht es um "Glamour, Gold und Liebe - Europas Königshäuser im Vergleich".

https://presseportal.zdf.de/pm/drei-royale-zdfzeit-dokus-1/

http://zeit.zdf.de

http://twitter.com/ZDF

http://twitter.com/ZDFpresse

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 - 70-13802; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/zdfzeit

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: